Nahe-News “Kurz Notiert Meldungen” vom 08. Oktober

Vandalismus an Bushaltestelle
IDAR-OBERSTEIN.
Durch bislang unbekannte Täter wurde im Tatzeitraum zwischen dem 14.09.20 und 20.09.2020 eine Bushaltestelle in der Saarstraße in Idar-Oberstein beschädigt. Hierbei wurde ein seitliches Glaselement des Unterstandes eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Idar-Oberstein unter der Telefonnummer 06781-5610 in Verbindung zu setzen.


Zeugen nach Autorennen gesucht
BINGEN.
Am Mittwoch, 7.Oktober gegen 9 Uhr kam es in der Mainzer in Fahrtrichtung Vorstadt zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Zwei PKW seien auf beiden Fahrspuren mit überhöhter Geschwindigkeit an dieser unübersichtlichen Stelle nebeneinander gefahren. Es machte auf die Zeugin den Eindruck, dass sich diese beiden PKW ein Rennen lieferten. Die Geschädigte befand sich zu diesem Zeitpunkt im Gegenverkehr und musste ihr Fahrzeug abrupt abbremsen und den beiden Fahrzeugen ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Bei den beiden dunkelfarbigen PKW soll es sich um PKW der Marke BMW und Mercedes handeln. Wer hat diesen Vorfall beobachtet und kann sachdienliche Hinweise hierzu geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bingen entgegen.


ANZEIGE:


Sportgala fällt aus
BAD KREUZNACH.
Die Sportgala der Stadt Bad Kreuznach findet 2020 nicht statt. Darauf haben sich die Stadtverwaltung und die Tanzschule DaubVolk, die die festliche Ehrung heimischer Sportlerinnen und Sportler im Großen Kursaal jährlich organisiert, verständigt. Die Sportgala war für Samstag, 5. Dezember, geplant.

Wegen der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr zahlreiche nationale und internationale Wettkämpfe abgesagt worden, womit vielen Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit fehlte, sich durch Leistungen und Erfolge auszuzeichnen. Zudem ist die Planung einer solchen Veranstaltung wegen des aktuell unsicheren Infektionsgeschehens und den noch nicht bekannten Corona-Auflagen im Dezember schwer möglich. Damit kein erfolgreicher Athlet – wie zum Beispiel jüngst Kanutin Paulina Pirro bei der Junioren-Europameisterschaft – für 2020 leer ausgeht, möchten Stadtverwaltung und Tanzschule DaubVolk die Ehrungen im nächsten Jahr nachholen.


ANZEIGE:


 „Wir schmeißen NICHT das Handtuch“
REGION.
Weißes Handtuch nehmen, am 8. Oktober aus dem Fenster hängen und ein Zeichen setzen: Für die häusliche Pflege! Jeder, der Angehörige pflegt oder selbst zu Hause gepflegt wird, kann mitmachen. Organisiert wird der Aktionstag vom Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz unter dem Motto „Wir schmeißen NICHT das Handtuch“.

„Die Probleme und Nöte von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen finden zu wenig öffentliche Beachtung“, kritisiert Erich Menger Ortsverbandsvorsitzender, Bad Münster am Stein-Ebernburg. Das möchten wir als VdK ändern.

Deshalb fordern wir:
– Pflege muss für alle bezahlbar sein!
– Mehr Wertschätzung für pflegende Angehörige!
– Bessere Informationen über regionale Pflegeangebote durch Pflegekassen und   Pflegestützpunkte!
– Mehr individuelle Pflegleistungen
– Mehr bezahlbare und unbürokratische Entlastungsangebote_ Ausbau von Angeboten für Kurzzeit- und Tagespflege

Die weißen Handtücher an den Fenstern werden zeigen: Hier gibt es Menschen, die sich aufopferungsvoll für andere Menschen einsetzen und mehr Unterstützung verdienen!“
„Wir müssen allen zeigen: Häusliche Pflege ist ein Riesen-Thema in Rheinland-Pfalz! Und je mehr Menschen das sehen, desto höher sind die Chancen, dass sich etwas ändert. Deshalb müssen wir jetzt handeln“, so Erich Menger.
Wer mitmacht, kann zusätzlich das Aktions-Motto ins Fenster hängen: „Wir schmeißen NICHT das Handtuch! #Pflegezuhause“. Das Plakat kann man kostenlos auf der VdK-Internetseite herunterladen.
Internetseite www.vdk.de/permalink/80318, Telefon: 06131 66970-36, E-Mail: katie.goettlinger@rlp.vdk.de


Führung in der Römervilla: Empfang bei Silona
BAD KREUZNACH.
Am Sonntag, 11. Oktober um 14 Uhr lädt die Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH und die Hausherrin der Römerhalle „Silona“ zu einer besonderen Gelegenheit, in die alte Römervilla ein. „Silona“ erzählt Ihnen wie es damals war – damals vor 1800 Jahren.  Lernen Sie die Hausherrin und Ihre Geschichte kennen.

Eine Anmeldung für diese Führung ist bis einen Tag im Voraus erforderlich unter 0671 – 2985820 oder Mail:  museum-roemerhalle-kasse@bad-kreuznach.de.


Gesprächskreis Demenz am 20. Oktober
BAD KREUZNACH.
Am Dienstag, 20. Oktober, referiert Michaela Haas ab 19 Uhr zum umfassenden Themenkomplex „Mit Kraft und stärkenden Gedanken gesund durch die Pflegezeit“.

Die Heilpraktikerin für Psychotherapie weiß sehr wohl, dass Pflege und Begleitung von dementen Angehörigen sehr anstrengend ist. Umso wichtiger ist es, auf sich selbst zu achten. Doch oft fehlt die Zeit oder das “schlechte” Gewissen lässt es nicht zu.
Veranstaltungsort ist der Schulungsraum St. Marienwörth, Mühlenstr. 83, in Bad Kreuznach, der Vortrag ist kostenfrei und die aktuellen Abstands- und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.


ANZEIGE:


Herbstferienprogramm in der Begegnungsstätte Vielfalt in BME
BAD MÜNSTER AM STEIN/EBERNBURG.
Herzlich eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler zwischen sechs und zwölf Jahren, am kreativen Ferienprogramm der Stadtteilkoordination Bad Münster am Stein-Ebernburg teilzunehmen.

Am Montag, 12. Oktober, und Dienstag, 13. Oktober, jeweils von 9 – 14 Uhr, gibt es Kreativangebote mit Farben und Stoff und es finden Spiele drinnen und draußen statt.
Auch am Donnerstag, 22.Oktober, und Freitag, 23. Oktober, finden jeweils von 9 – 14 Uhr Spiele drinnen und draußen statt, darüber hinaus gibt es sportliche Angebote.
Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Angebote sind kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Weitere Informationen bei der Anmeldung unter Mail: kh-bme@franziskanerbrueder.org oder (06708) 6693300. Der Veranstaltungsort ist die Begegnungsstätte Vielfalt in der Kurhausstr. 43 in 55583 Bad Kreuznach. www.zuhause-im-stadtteil.de


„Vor-Ort-Tour“ von Dr. Helmut Martin am 9. Oktober in Winzenheim
BAD KREUZNACH-WINZENHEIM.
Im Rahmen seiner „Vor-Ort-Tour“ lädt der Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer Ortsbegehung am Freitag, den 9.Oktober, ab 18 Uhr nach Winzenheim ein. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Mirko Helmut Kohl soll vor allem ein Austausch über die Infrastruktur (Internet, ÖPNV, Kitas, Nahversorgung etc.), die Wohnsituation (Neubaugebiete bzw. geplante Neubaugebiete) und Gewerbebetriebe sowie die kommunalen und vereinsmäßigen Aktivitäten stattfinden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen an der Ortsbegehung teilzunehmen. Für eine kleine Stärkung im Anschluss ist gesorgt. Der Treffpunkt ist am Clubheim des TuS Winzenheim (Zur Klaster 1, 55545 Bad Kreuznach).


Bratwurst- und Getränke-Verkauf für die Sophia-Kallinowsky-Stiftung
BAD KREUZNACH.
Der vielseitig engagierte Windesheimer Thorsten Herrmann, genannt „S‘ Herrmännsche“, unterstützt jetzt auch die Sophia-Kallinowsky-Stiftung. Zum zweiten Mal wird er am Samstag, 10. Oktober, von 11 bis circa 15 Uhr am Stiftungsstand auf dem Kornmarkt Brat- und Rindswürste sowie Federweißen, Stiftungswein und -secco sowie alkoholfreien Getränken verkaufen – so lange der Vorrat reicht.

Karsten Kallinowsky, der Gründer und Vorstand der Stiftung, dankte Thorsten Herrmann schon bei seiner ersten Bratwurstaktion am 2. Oktober für sein Engagement.
Wer mehr über Sophia und die nach ihr benannten Stiftung erfahren möchte, wird im Internet fündig unter www.ophia.foundation.


Kanalsanierungen in den Herbstferien
BAD KREUZNACH.
Von Montag, 12. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 23. Oktober, werden in der Bad Kreuznacher Kernstadt sowie in den Stadtteilen Bad Münster am Stein-Ebernburg und Planig Kanäle auf einer Gesamtlänge von zirka 1360 Metern in geschlossener Bauweise („Liningverfahren“) durch die Abwasserbeseitigungseinrichtung saniert.

Die Kanalarbeiten finden in folgenden Straßen statt: Stromberger Straße (von Winzenheimer Straße bis Brückes), Otto-Hersing-Straße, Klostergasse (ab Parkhauszufahrt Kaufhof bis Römerstraße), Graf-Siegfried-Straße, Jahnstraße (BME), Herrengartenstraße (BME, von Götzenfelsstraße bis Königsgartenstraße), Götzenfelsstraße (BME, vor der Herrengartenstraße), Rheinpfalzstraße (Planig, komplett).

Während dieser Arbeiten kann es in den betroffenen Straßen zu Verkehrsbehinderungen kommen. Von 12. bis 14. Oktober ist die Stromberger Straße zwischen Auf dem Martinsberg und der Hofgartenstraße halbseitig gesperrt. Der stadtauswärts fließende Verkehr wird über Auf dem Martinsberg, Winzenheimer Straße zur Stromberger Straße geleitet. Stadteinwärts gilt eine Einbahnstraßenregelung. Der Sanierungsabschnitt zwischen dem Brückes und Auf dem Martinsberg ist nach derzeitiger Planung in der Nacht vom 19. auf 20. Oktober voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Reitschule und Hofgartenstraße umgeleitet.

Die Kanalsanierung in geschlossener Bauweise hat gegenüber der in offener Bauweise einige Vorteile: Der Straßenverkehr wird weniger beeinträchtigt, es entsteht weniger Lärm durch Baustellenfahrzeuge, die Bauzeit ist deutlich kürzer und die Straßenoberfläche muss danach nicht wiederhergestellt werden. Die Arbeiten kosten 315.000 Euro, die in den Abwassergebühren enthalten sind.


 

red – 08.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.