Zahlreiche betrügerische Anrufe von falschen Polizeibeamten

KREIS BAD KREUZNACH. Bei der Kriminalinspektion Bad Kreuznach gingen am gestrigen Dienstag zahlreiche Anzeigen von Opfern ein, welche Anrufe von vermeintlichen Betrügern erhalten haben. Die bislang unbekannten Täter gaben sich, wie bereits vom Phänomen “Falscher Polizeibeamter” bekannt, als Polizeibeamte aus.

ANZEIGE:

Den Opfern wird mitgeteilt, dass im Zusammenhang mit der Vollstreckung eines Haftbefehls offenstehende Gelder bezahlt werden müssten. Für konkretere Informationen müsse man Kontakt mit der Staatsanwaltschaft aufnehmen. Hierfür wird den Opfern eine Rufnummer mitgeteilt. Bei Kontaktaufnahme mit dem vermeintlichen Staatsanwalt teilt dieser mit, dass man die fälligen Gelder an ein Konto im Ausland überweisen müsse. Seien Sie wachsam.

ANZEIGE:


Weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft wird Sie am Telefon zu solchen Geldüberweisungen unter Herausgabe der Kontodaten auffordern! Es handelt sich bei den Anrufern und Kontaktpersonen um keine Amtsträger von öffentlichen Behörden. Beenden Sie das Gespräch sofort, überweisen Sie keine Gelder oder übergeben diese oder Wertsachen an fremde Personen“, teilte die Bad Kreuznacher Polizei mit.

Sollten Sie angerufen werden, kontaktieren Sie die Polizei oder ihre Angehörigen über die Ihnen bekannten Telefonnummern.

red – 07.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.