DEHOGA-Präsidium nach Satzungsänderung neu gewählt – 100 Prozent für Präsident Haumann

RHEINLAND-PFALZ. Die Mitglieder des DEHOGA Rheinland-Pfalz stehen geschlossen hinter ihrem Verband und der erfolgreichen Arbeit des Präsidiums. Dies haben die Delegierten am Dienstag eindeutig mit der Wiederwahl des Präsidiums für die Wahlperiode ab 1. Januar 2021 unter Beweis gestellt.

ANZEIGE:


Nach einem freiwilligen Rücktritt des in 2017 bis 2021 gewählten Präsidiums beziehungsweise der in 2018 erfolgten Wahl des Präsidenten bis 2029 zum 31. Dezember 2020 wurde der Weg für eine gemeinsame Neuwahl des Präsidiums für die Wahlperiode ab 1. Januar 2021 nach den Regelungen der am 17.August 2020 von der Mitgliederversammlung neugefassten Satzung eröffnet.

Um die Corona-Schutmaßnahmen einzuhalten, fand die Delegiertentagung in der Tiefgarage der DEHOGA-Geschäftsstelle statt.

Die Delegierten beschlossen, das Amt des Präsidenten beziehungsweise einer Präsidentin für die Wahlperiode ab 01.01.2021 als Hauptamt, und mit einer Amtszeit von acht Jahren, mithin bis 31.12.2028 auszustatten. Damit haben die Delegierten die Professionalisierung der Spitze des Verbandes mit einer Unternehmerpersönlichkeit aus der Branche bekräftigt.

Präsident Gereon Haumann

Mit überragender Geschlossenheit (einstimmig) wurde daraufhin Gereon Haumann erneut als Präsident für die Wahlperiode vom 01.01.2021 bis 31.12.2028 gewählt. Der Verband sichert sich damit eine professionelle Führungsspitze aus der Branche.

ANZEIGE:

„Wir, die Gastgeber sind Hauptleistungsträger der Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz. Mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen im kommenden Jahr werden wir die Gespräche mit allen politischen Entscheidungsträgern auf Landes- und Bundesebene intensivieren, damit die Belange das Gastgewerbes in den Wahlprogrammen an oberer Stelle platziert und zur Umsetzung kommen“, so Haumann nach der Wahl.

Vizepräsident Lothar Weinand
Vizepräsident Alf Schulz.

Die beiden gleichberechtigten Vizepräsidenten Lothar Weinand (98%) und Alf Schulz (100%) bilden wieder gemeinsam mit Joachim Mehlhorn, der erneut das Amt des Schatzmeisters mit dem einstimmigen Votum der Mitgliederversammlung übernimmt, das geschäftsführende Präsidium.

Schatzmeister Joachim Mehlhorn.

Stefan Klinck, Michael Helling, Thomas Langhauser und Sebastian Bodensteiner – alle ebenfalls aufgrund einstimmiger Voten der Mitgliederversammlung – komplettieren das Präsidium als Beisitzer. Als neue Beisitzerin wurde Anja Poller, junge Gastrounternehmerin aus der Landeshauptstadt, ins Präsidium gewählt.

ANZEIGE:


„Der DEHOGA Rheinland-Pfalz hat damit dem bisherigen Präsidium nicht nur ein starkes Zeugnis für die bisher geleistete Arbeit und erzielten Erfolge ausgestellt, sondern auch den Kurs des Verbandes für Zukunft bestätigt: mit bewährter und verstärkter Mannschaft – gerade in einer für die Gastgewerbebranche coronabedingt so dramatischen  Zeit wie heute – die Interessen des rheinland-pfälzischen Gastgewerbes stärken und vertreten, sowie als Berater und „Branchen-Anwälte“ an der Seite der vielen rheinland-pfälzischen Gastgewerbebetriebe stehen“, teilte der DEHOGA Rheinland-Pfalz abschließend mit.

red – 07.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.