Nahe-News “Kurz Notiert Meldungen” vom 16. September

Vandalismus in der archäologischen Zone Kaiserpfalz
INGELHEIM.
Im Bereich der Ingelheimer Kaiserpfalz gab es einen schweren Fall von Vandalismus. Im Denkmalbereich „Nordflügel“ mit Zugang von der Sebastian-Münster-Straße haben am Wochenende des 5. und 6. September unbekannte Täter sechs Bodeneinbauleuchten der Marke „Bega“ beschädigt, wobei zwei Lampen gestohlen wurden. Die übrigen vier Lampen sind zwar noch funktionstüchtig, wurden aber aus ihren Erdschächten gerissen und müssen wieder eingelassen werden. Die Stadt hat Strafanzeige gestellt, denn nach ersten Schätzungen wird von einem Schaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro ausgegangen.

Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen können, nehmen Rainer Stoffel vom städtischen Rechtsamt telefonisch unter 06132 782 150 oder per E-Mail unter rainer.stoffel@ingelheim.de sowie die Polizeiinspektion Ingelheim telefonisch unter 06132 655 10 oder per E-Mail an piingelheim@polizei.rlp.de entgegen.


Lesung über Kinderarbeit
BAD KREUZNACH.
Die katholische Erwachsenenbildung, in der Bahnstraße 26, bietet am 18. September eine Lesung „Kinderarbeit – des einen Freud – des anderen Leid“ an. Referent ist Rainer Engelmann. Die Lesung findet freitags in der Zeit von 19.00 bis 21.00 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro pro Person.
Info und Anmeldung unter 0671-27989 oder Mail: keb.rhein-hunsrueck-nahe@bistum-trier.de


Kein Tag des Sportabzeichens 2020
IDAR-OBERSTEIN.
Bedingt durch die Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr keinen „Tag des Sportabzeichens“, also einen zentralen Abnahmetag, in der Stadt Idar-Oberstein geben. Einige Vereine bieten den Sportlern dennoch die Gelegenheit, ihre Leistungen zu erbringen und das Sportabzeichen für das Jahr 2020 abzulegen. Die Abnahme kann nur nach vorheriger Kontaktaufnahme mit den genannten Ansprechpartnern erfolgen.

Die Ansprechpartner der jeweiligen Sportvereine für die verschiedenen Disziplinen sind:

LG Idar-Oberstein, Heinz Hofmann, Telefon 06781/45296
Idarer TV, Liane und Norbert Moosmann, Telefon 06781/980988
TV Oberstein, Barbara Hahn, Telefon 0151/12397311
SC Idar-Oberstein, Horst Korb, Telefon 06781/33565

Die Ansprechpartner der jeweiligen Sportvereine für die Schwimmdisziplinen:
DRK Wasserwacht, Ralf Wahn, Telefon 06785/7822, E-Mail ralf.wahn@gmx.de
DLRG Bundeswehr, Volker Loch, Telefon 06781/567279

Eine gemeinsame Verleihung der Sportabzeichen für die erfolgreichen Teilnehmer kann in diesem Jahr leider ebenfalls nicht durchgeführt werden. Das Organisationsteam hofft, dass im Jahr 2021 wieder wie in den vergangenen Jahren eine zentrale Abnahme der Disziplinen mit einer anschließenden feierlichen Übergabe der Urkunden durchgeführt werden kann.

Weitere Informationen gibt es beim Sportreferenten der Stadtverwaltung, Armin Vogt, Telefon 06781/64550, E-Mail armin.vogt@idar-oberstein.de.


ANZEIGE:


Versammlung des CCBB Altenbamberg
ALTENBAMBERG.
Zur Jahreshauptversammlung lädt der CCBB Altenbamberg am Dienstag, 22. September um 20 Uhr in das Bürgerhaus „Alsenztal“ ein. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Neuwahl des Vorstandes. Die Versammlung ist beschlussfähig unabhängig von der Teilnehmerzahl.


Soonwald-Erlebnistage
SCHÖNEBERG.
Am kommenden Wochenende finden die Soonwald-Erlebnstage statt.
Der beliebte Wandererlebnistag am Walderlebniszentrum Soonwald auf der Neupfalz bei Schöneberg, der in den vergangenen Jahren stets großen Anklang fand, präsentiert sich in diesem Jahr im etwas anderen Gewand. In Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg und dem Walderlebniszentrum Soonwald von Landesforsten Rheinland-Pfalz sind aus der gefragten Veranstaltung sechs geführte Wanderungen entstanden.

Am 18., 19. und 20. September 2020 gibt es Erlebnisse mit Baumgeflüster über die Geschichte des Waldes bis hin zum „sagenhaften“ Soonwald. Stadt-, Natur- und Landschaftsführer, Waldpädagogen und Kultur- und Weinbotschafter bieten ein buntes Potpourri rund um unseren schönen Soonwald. Ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt, um auch in diesem Jahr nicht gänzlich auf das Wandererlebnis verzichten zu müssen.

Termine:
– 18.09.2020, 16:00 Uhr Baumgeflüster – Entdeckungsreise in eine unbekannte Welt für Familien mit Kindern bis 12 Jahre (Kinderwagen möglich)
– 18.09.2020, 16:00 Uhr Klimawandel und Wald für Jugendliche und Erwachsene
– 19.09.2020, 16:00 Uhr Geschichte des Waldes – von der Eiszeit bis heute für Jugendliche und Erwachsene
– 19.09.2020, 16:00 Uhr Wald im Klimastress – sichtbare Schadbilder im Soonwald für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 7 Jahre
– 20.09.2020, 16:00 Uhr Waldwandel – auf historischer Spurensuche für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 7 Jahre
– 20.09.2020, 16:00 Uhr „Sagenhafter“ Soonwald für Familien

Eine Anmeldung ist erforderlich, denn die Teilnehmerzahl ist bedingt der momentanen Situation bei allen Veranstaltungen begrenzt. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Anmeldung beim Walderlebniszentrum: Tel. 06724 603699-0 oder walderlebniszentrum.wald-rlp.de.
Der Hof des WEZ ist Treffpunkt, Start und Ende für alle Führungen.


ABBA-Explosion  in Meisenheim
MEISENHEIM.
Die Band ABBA-Explosion – mit der Sobernheimer Sängerin Ully Mathias – präsentiert die größten Hits der schwedischen Pop-Legende 100% live, explosiv und gefühlvoll im Paul-Schneider-Gymnasium am Sonntag, 20. September, in zwei Konzerten: um 17 Uhr und um 19 Uhr. Karten (20 Euro, Schüler und Studenten 10 Euro) gibt es in den Buchhandlungen Feickert (Meisenheim) und Russischer Hof (Bad Sobernheim). Kartenvorbestellung ist unter Tel. 06753-2207 möglich. Beim Ein- und Ausgang sind Masken zu tragen, aber nicht während des Konzerts; für den Besucher-Nachweis am einfachsten Adress-Aufkleber mitbringen.


Mitgliederversammlung Randfall-Theater
BAD KREUZNACH.
Der Theaterverein Randfall Productions lädt für Mittwoch, 23. September, 20 Uhr, in das Jugendzentrum „Die Mühle“ (großer Saal), Mühlenstraße 23, zur Mitgliederversammlung ein. Auf der Tagesordnung stehen Vorstandswahlen und der Haushalt. Zudem beginnt der Auswahlprozess für das nächste Stück.


ANZEIGE:



Wer wird Kulturpreisträger 2020?
IDAR-OBERSTEIN. Noch bis Mittwoch, 30. September 2020, läuft die Frist für die Einreichung von Vorschlägen zur Verleihung des Förderpreises für Kunst und Kultur der Stadt Idar-Oberstein für das Jahr 2020. Vorschläge für den neuen Preisträger kann jedermann bei der Stadtverwaltung einreichen.

Seit 2002 vergibt die Stadt Idar-Oberstein jährlich den Förderpreis für Kunst und Kultur. Er ist mit 2.500 Euro dotiert, das Preisgeld wird von der Kreissparkasse Birkenfeld gesponsert. Ziel des Förderpreises ist die Unterstützung und Initiierung der unterschiedlichsten künstlerischen und kulturellen Aktivitäten und Sparten. Er kann sowohl für herausragende künstlerische Leistungen als auch für besondere Verdienste bei der Heranbildung von Nachwuchskünstlern verliehen werden. Der Preis soll vorrangig an Einzelpersonen und Gruppen aus Idar-Oberstein vergeben werden.

Vorschläge für die Verleihung des Kulturpreises können in einem verschlossenen Umschlag mit dem Kennwort „Kulturpreis“ bei der Stadtverwaltung, Georg-Maus-Straße 1, 55743 Idar-Oberstein, eingereicht werden.


Yoga für Schwangere
BAD KREUZNACH.
Am Dienstag, 22. September, startet in der Katholischen Familienbildungsstätte Bad Kreuznach (FBS) ein fünfwöchiger Kurs in „Yoga für Schwangere“. Alle fünf Treffen finden jeweils dienstags von 19:30 bis 20:45 Uhr in den FBS-Räumlichkeiten statt.

Yoga, ein jahrtausendealtes indisches Übungssystem, trägt zu eigener Ruhe und Entspannung bei. Zudem hilft es der werdenden Mutter, sich durch gezielte Atemübungen auf die Geburt vorzubereiten. Die Gruppengröße bleibt bewusst sehr überschaubar, und natürlich finden die gebotenen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen Beachtung!
Der fünfteilige Yoga-Kurs mit einer qualifizierten und sehr erfahrenen Anleiterin kostet 59 Euro. Um kurzfristige Anmeldung wird herzlich gebeten.

Mehr Infos gibt`s im Sekretariat der Caritas-Familienbildungsstätte, Telefon: 0671/83828-40; E-Mail: FBS@caritas-rhn.de. Auf www.caritas-rhn.de/kursangebote kann man sich gleich online anmelden.


Grünschnitt kann abgegeben werden
KREIS BAD KREUZNACH. An vier Samstagen (26.09., 10.10., 24.10. und 31.10.2020) richtet der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises jeweils in der Zeit von 9 bis 15 Uhr auf der Pfingstwiese in Bad Kreuznach eine Sondersammelstelle für Baum-, Strauch- und Heckenschnitt ein.

Privathaushalte aus dem Landkreis Bad Kreuznach können an der Sammelstelle Gehölz- und Heckenschnitt mit einem Durchmesser von bis zu 30 Zentimetern abgeben. Das Material wird direkt vor Ort gehäckselt und abtransportiert.
Nicht angenommen werden Laub, Blumen, Rasenschnitt und sonstige krautigen Pflanzen. Diese können in der Biotonne entsorgt werden.
Für die Bürgerinnen und Bürger im westlichen Teil des Landkreises besteht weiterhin die Möglichkeit, Ihren Grünschnitt am Sammelplatz auf dem Königshof, Oberhausen bei Kirn, abzugeben.


Malwettbewerb für Ferienkalender 2021
KREIS MAINZ-BINGEN. Raus aus dem Alltag und rein in das Abenteuer – das kann schon im eigenen Garten, um die nächste Hausecke, in einem Zeltlager mit einer Jugendgruppe oder beim gemeinsamen Familienurlaub sein. Wer seine Erlebnisse malt oder zeichnet, hat Chancen, dass diese im Ferienkalender des Kreisjugendamtes für 2021 verewigt werden. Dieser wird seit über 15 Jahren herausgegeben und ist verbunden mit einem Malwettbewerb. Im Ferienkalender werden Freizeiten von nicht-kommerziellen Anbietern, beispielsweise Jugendpflegern, kirchlichen Verbänden oder Sportvereinen aus dem Landkreis Mainz-Bingen gesammelt und aufgelistet.

„Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, lernt viele kleine und große Dinge kennen, bekommt neue Anregungen und Ideen und geht auch mit seiner Phantasie auf Reisen. Und wer das alles mit Stift zu Papier bringt, hält es für sich und andere wach“, ermuntert Landrätin Dorothea Schäfer alle Kinder und Jugendliche im Landkreis zur Teilnahme am Malwettbewerb für den Ferienkalender. „Einen kleinen Eindruck der großen Kreativität unserer jungen Kreisbürgerinnen und -bürger hat man schon bei einem Blick in den Ferienkalender 2020, der mit einer Vielzahl an Zeichnungen ausgestaltet ist, die uns von Kindern zur Verfügung gestellt wurden,“ so Dorothea Schäfer und führt weiter aus: „Deshalb sammeln wir schon jetzt Zeichnungen für den neuen Ferienkalender und werden wieder einige davon prämieren.“

Damit die Zeichnungen gut verwertet werden können, soll ein weißes Blatt maximal im Format DIN A4 verwendet werden. Gemalt werden sollen am besten einfarbige Strichzeichnungen oder farbige Bilder mit starken Kontrasten. Denn der Druck der Broschüre wird in schwarz/weiß erfolgen. Auf die Rückseite der Bilder soll deutlich Name, Alter und Adresse der jungen Künstler geschrieben werden. Anmeldeschluss ist Freitag, 20. November 2020. Bitte senden an: Kreisjugendpflege Mainz-Bingen, Ferienkalender 2021, Georg-Rückert-Str. 11, 55218 Ingelheim.

Die Bilder vom 2020er Ferienkalender sind auf der Kreis-Homepage www.mainz-bingen.de einzusehen unter der Rubrik Themen und Abteilungen, Familie und Jugend, Betreuung und Freizeit und dann „Freizeitangebote für Jugendliche“.


red – 16.09.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.