Nahe-News “Kurz Notiert Meldungen” vom 1. September

„Abenteuer Pubertät“ – Kabarettist Matthias Jung on Münchwald
MÜNCHWALD.
Am Freitag, 4. September, 20 Uhr, hat der Kabarettist Matthias Jung in der Hubertushalle auf dem Peter Borsch Platz, seine Premiere mit dem neuen Programm „Abenteuer Pubertät“. Einlass ist ab 19 Uhr, maximal 70 Teilnehmer sind zugelassen. Die Karten kosten 15 Euro und sind erhältlich unter Telefon 06706-96 08 45 (Herzmann), 06706-85 36 (Wagner) oder mittwochs zwischen 18 und 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Münchwald.


Ferienbetreuung in den Herbstferien
INGELHEIM.
Die Jugendabteilung der Stadt Ingelheim bietet auch in diesem Jahr in den Herbstferien verschiedene Kurse für Schülerinnen und Schüler an. In der ersten Woche finden zum Beispiel die iPad-Rally „Das magische Portal“ und der Kurs „Bühnenperformance“ statt. In der zweiten Ferienwoche wird eine von Montag bis Freitag andauernde Bauernhoffreizeit mit Übernachtung im Heu angeboten. Außerdem finden ein Filmkurs sowie mehrere Fotokurse statt.
Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite www.ingelheim.feripro.de.


ANZEIGE:


Vortrag: Wie stärke ich mein Kind
BAD KREUZNACH.
Die Katholische Familienbildungsstätte (FBS) Bad Kreuznach bietet wieder einen Erziehungs-Vortrag an: „Wie stärke ich mein Kind?“, lautet das Thema am Dienstag, 8. September, um 19 Uhr in der FBS (Bahnstraße 26, 55543 Bad Kreuznach).
„Kinder dürfen Grenzen setzen und ‚Nein‘ sagen“, betont die Referentin, um alsdann auf Fragen einzugehen, die wohl viele Eltern und Erziehungsberechtigte sich stellen: Wie unterstütze ich mein Kind dabei? Wie baut es ein gesundes Selbstwertgefühl auf?

Der etwa 90-minütige Vortrag erläutert, wie sich das Selbstbewusstsein des Kindes stärken lässt. Er möchte Eltern dazu ermutigen, ihrem Kind zu zeigen, wie es angemessen seine Meinung vertreten kann. Deshalb gibt es Alltagsbeispiele für Eltern mit Kindern von drei bis zwölf Jahren, außerdem Tipps zum Umgang mit eher ängstlichen Kindern, mit Schulkindern und zum Thema „Schutz vor Missbrauch“.
Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro pro Person und wird vor Ort entrichtet. Anmeldungen: Telefon: 0671/83828-40; E-Mail: FBS@caritas-rhn.de) erforderlich. Auf www.caritas-rhn.de/kursangebote kann man sich aber auch online anmelden.


Bon-Café ab sofort an neuem Standort wieder geöffnet
BAD KREUZNACH.
Das Bon-Café, Begegnungstreff für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, ist ab sofort wieder geöffnet! Auf der Suche nach Räumen, in denen ein Treffen auch unter Corona-Bedingungen möglich ist, fand das Organisationsteam im städtischen Quartierszentrum in der Planiger Straße 4 Aufnahme. Hier können auch unter Corona-Bedingungen bis zu 30 Personen im schönen Innenraum Platz finden. Bei gutem Wetter findet das Bon-Café vor dem Quartierszentrum im „Stadtgarten“ statt. Das BonCafé ist ab sofort wieder jeden Mittwoch von 14:30 bis 17:00 Uhr geöffnet.
Infos: Telefon:  0671-483 77 99 oder per Mail: ehrenamt@auslaenderpfarramt.de.


Wohn(T)raum informiert zum Mehrgenerationenprojekt
BINGEN.
Wohn(T)raum e.V., die Binger Initiative für gemeinschaftliches generationsübergreifendes Leben und Wohnen, lädt am 3. September, 18 Uhr zum nächsten Info-Abend ein. Treffpunkt ist das Kirchengelände im Park am Mäuseturm in.
Wer sich für Neues Wohnen und das in Büdesheim geplante genossenschaftliche Wohnungsbauprojekt interessiert, sollte die Veranstaltung nicht versäumen. Der Abend bietet Gelegenheit, das Konzept, die Menschen hinter der Idee und die konkrete Planung kennen zu lernen.

„Unser Verein und das Interesse an dem Mehrgenerationenprojekt wächst“, berichtet Vereinsvorsitzende Birgit Held. Jüngst zur Mitgliederversammlung wurden sieben neue Mitglieder begrüßt. Von 20 Wohnungen sind bereits 60 Prozent für Interessenten und Interessentinnen vorgemerkt. Doch es gibt noch wenige kleinere Wohnungen sowie vier Maisonette Wohnungen, die speziell auf den Bedarf junger Familien zugeschnitten sind.
Zu dem Info-Abend im Freien können eine Sitzgelegenheit, eigenes Picknick und Geschirr mitgebracht werden. Um Anmeldung zur Teilnahme bis Dienstag, 1. September per E-Mail an wohntraumbingen@web.de oder über das Kontaktformular unter www.wohntraumbingen.de wird gebeten. Bei Regenwetter bietet der Verein anstelle des Treffens zeitgleich von 18 bis 20 Uhr eine Telefonsprechstunde an. Kontakt: Sigrid Großmann, Telefon: 06721 – 7038213.


ANZEIGE:

Essen auf Rädern
HEIDESHEIM/WACKERNHEIM. Der fahrbare Mittagstisch „Essen auf Rädern“ für die Stadtteile Heidesheim und Wackernheim startete am Montag, 31. August, und liefert dann täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, warme Mahlzeiten in die Stadtteile. Die Menüs werden frisch in der Küche des Altenzentrums Im Sohl in Ingelheim zubereitet und beinhalten eine Hauptspeise und einen Nachtisch. Der Preis pro Menü beträgt fünf Euro. Personen mit Grundsicherungsleistungen zahlen 2,70 Euro, Personen, die Wohngeld beziehen, zahlen 3,70 Euro. Aufgrund der aktuellen Situation erfolgt die Lieferung des Essens zurzeit kontaktlos. Das bedeutet, dass das Menü von den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern an einem verabredeten Platz abgestellt wird.

„Endlich wird das Angebot auf die neuen Stadtteile ausgeweitet. Essen auf Rädern ist eine Bereicherung für viele in Wackernheim und Heidesheim lebende Seniorinnen und Senioren“, erklärt Bürgermeisterin Eveline Breyer. Die Organisatorinnen von der Arbeitsgemeinschaft Essen auf Rädern freuen sich, dass vor Kurzem über 20 neue ehrenamtliche Fahrerinnen, Fahrer und Begleitpersonen gewonnen werden konnten. Weitere neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden laufend gesucht und sind herzlich willkommen. Für Fragen hierzu stehen Claudia Gerhard telefonisch unter 06132 840 48 oder Elisabeth Schröder telefonisch unter 06132 878 58 zur Verfügung.


Keine Nutzung von Schulturnhallen für den Vereinssport
IDAR-OBERSTEIN.
Beim Gebäudemanagement der Stadtverwaltung Idar-Oberstein gehen vermehrt Anfragen von Vereinen ein, die die Schulsporthallen wieder für den Vereinssport nutzen möchten. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Birkenfeld rät dieses jedoch vor dem Hintergrund der derzeit steigenden Infektionszahlen von einer Nutzung der Schulturnhallen für außerschulische Nutzungen ab. Die Stadtverwaltung folgt dem Rat der Fachbehörde und wird daher Turnhallen, die von Schulen genutzt werden, nicht für den Vereinssport freigeben. Ebenso werden Klassenräume nicht für eine außerschulische Nutzung freigegeben.


Wöchentliche Sprechstunde des Caritasverbandes
RHAUNEN.
 Montags von 9 bis 12 Uhr bietet die Caritas eine offene Sprechstunde im katholischen Pfarrhaus St. Martin in Rhaunen, Kirchstraße 1 an.

Vier Fachdienste stehen im wöchentlichen Wechsel zur Verfügung:
– Betreuungsverein zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung sowie rechtliche Betreuung allgemein
– Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit Behinderung
– Schwangerschaftsberatung für junge und werdende Familien, bis zum dritten Lebensjahr
– Suchtberatung für Betroffene und Angehörige.

Welches Thema wann ansteht, erfährt man unter Telefon 06781/50990-0, per E-Mail an Idar-Oberstein@caritas-rhn.de und auf www.caritas-rhn.de.


Kulturhistorische Führung
BINGEN. Am Sonntag, 6. September, wird um 15 Uhr am Stellwerk Mensch | Natur | Technik die kulturhistorische Führung „Wo früher Gleise lagen“ mit einem rund 90-minütigen Spaziergang durch den Park am Mäuseturm angeboten.
Johannes und Jakob König nehmen die Gäste mit in die Zeit des überregional bedeutenden Bahnknotenpunkts Bingerbrück, auf den im heutigen Park noch zahlreiche Relikte und Spuren hinweisen.
Die Veranstaltung ist kostenlos, aufgrund der geltenden Corona-Verordnung des Landes ist jedoch eine Anmeldung unter umweltabteilung@bingen.de oder telefonisch unter 06721/184-134 notwendig. Während der Führung sind die Abstandsgebote einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Weitere Informationen gibt die Stadtverwaltung Bingen, Umweltabteilung, umweltabtei-lung@bingen.de, 06721/184-134 (Mo. – Fr.), www.stellwerk-bingen.de.


Tipps für Pflegebedürftige und deren Angehörige: Fristen nicht versäumen
KREIS BAD KREUZNACH. Aufgrund der Corona-Krise kann dieses Jahr das Budget der Entlastungsleistungen von 2019 (125 EUR pro Monat, also 1.500 EUR im Jahr) bis zum 30.09.2020 genutzt werden. Das Geld ist zweckgebunden. Im Gegenwert kommen geschulte Betreuungskräfte eines professionellen Betreuungsdienstes, wie zum Beispiel Home Instead Seniorenbetreuung, ins Haus und unterstützen oder entlasten im Alltag. Wer dieses Budget noch nicht genutzt hat, sollte schnell handeln, die Gelder verfallen nach dem 30.09.2020.

Weitere Informationen bei der Pflegekasse oder Home Instead Seniorenbetreuung Bad Kreuznach, Telefon: 0671 / 796 39 830, E-Mail: bad-kreuznach@homeinstead.de.


Blutspende in Hackenheim
HACKENHEIM.
Zur Blutspende lädt die FWG Hackenheim in Zusammenarbeit mit der DRK Blutbank und dem DRK Hackenheim ein. Das DRK nimmt Ihre Blutspende am Donnerstag, 3. September von 16 Uhr bis 19 Uhr in der Rheinhessenhalle, Binger Weg 8 an. Um Sie nach der Blutspende zu stärken, werden voraussichtlich Lunchpakete bereitgehalten. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Blutspende.


ANZEIGE:


Kreuznacher Bäder öffnen
BAD KREUZNACH.
„Das Hallenbad in der Kilianstraße steht für den Schwimmbetrieb wie in den Jahren zuvor ab Mitte September zur Verfügung.  Die crucenia thermen und das Bäderhaus werden spätestens ab Anfang Oktober unter den gegebenen Hygiene-Regeln öffnen“ erklärt Klaus-Dieter Dreesbach, Geschäftsführer der Kreuznacher Badgesellschaft. Die Totes-Meer-Salzgrotte bleibt vorerst noch geschlossen.

„Derzeit sehen wir keine weiteren Lockerungen, was natürlich nachvollziehbar ist aufgrund der steigenden Infektionszahlen. Wir werden nun die Bädertechnik hochfahren und alles für die Öffnung bereit machen.“ ergänzt er.
Weiterhin müssen in den jeweiligen Einrichtungen und damit auch in den Becken die Abstandsregeln von 1,5 Metern eingehalten werden. Dreesbach sagt weiter „Das Baden ist definitiv anders als vor der Pandemie, aber wir möchten den Vereinen und Kreuznacher Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, die Bäder unter diesen Regeln zu besuchen. Und letztendlich stärken wir damit auch die Stadt Bad Kreuznach und den Tourismus vor Ort, da die Bäder Gäste in die Stadt locken.“


Fotoshooting: Masken-Mode in Corona-Zeiten
BAD KREUZNACH.
Alleine oder mit Familie, Freunden, Arbeitskollegen oder mit Oma und Enkel. Zum Foto-Shooting mit der Corona-Schutzmaske, lädt das Haus der Stadtgeschichte, Mannheimer Straße 189, für Samstag, 5. September, von 10 bis 13 Uhr ein. Markus Keber-Schmidz (Foto Sawatzki) macht kostenlose Fotos.


Fußballschule von Real Madrid erneut zu Gast in Hargesheim
HARGESHEIM.
Bereits zum dritten Mal kommt in den Herbstferien 2020 vom 12.-16. Oktober die königliche Fußballschule zum TSV Hargesheim. Das Trainingskonzept basiert auf der Philosophie der Real Madrid Jugendakademie. In 10 Trainingseinheiten unter der Leistung eines qualifizierten Trainerteams lernen Jungs und Mädchen zwischen 7 bis 16 Jahren innovative Trainingsmethoden und –technologien kennen. Die Hygieneregeln werden durch einen umfangreichen, geprüften Maßnahmenkatalog sichergestellt.
Anmeldung und weitere Infos unter www.frmclinics.com


red – 14.08.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.