Sparkasse Rhein-Nahe Vorstandsmitglied Steffen Roßkopf für weitere 5 Jahre bestätigt

Steffen Roßkopf

REGION. Der bestehende Anstellungsvertrag von Vorstandsmitglied Steffen Roßkopf wird um fünf weitere Jahre verlängert.  Dies hat der Verwaltungsrat der Sparkasse Rhein-Nahe in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

ANZEIGE:


Landrätin Dorothea Schäfer, die Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse Rhein-Nahe, begrüßte diese Entscheidung und weist auf die positive Entwicklung der Sparkasse hin: „Die Sparkasse Rhein-Nahe hat sich in den vergangenen Jahren in die Spitzengruppe der Rheinland-Pfälzischen Sparkassenlandschaft gearbeitet. Trotz einiger Widrigkeiten wie der anhaltenden Niedrigzinsphase, einem zunehmenden Wettbewerbsdruck und jüngst der Corona-Krise ist man kontinuierlich weitergewachsen und hat 2019 erstmalig die Bilanzsumme von 5 Milliarden Euro übertroffen“, so Landrätin Schäfer, die seit September vergangenen Jahres das Amt der Verwaltungsratsvorsitzenden bekleidet. „Dies ist sicherlich auch dem guten Miteinander im Vorstand der Sparkasse zu verdanken, denn solche guten Ergebnisse sind nur dann zu erreichen, wenn der Vorstand geschlossen agiert“, erklärt Schäfer im Namen des gesamten Aufsichtsorgans der Sparkasse.

Auch der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Rhein-Nahe, Peter Scholten freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Steffen Roßkopf: „Wir arbeiten jetzt bereits seit vielen Jahren vertrauensvoll und gut zusammen. Wir haben uns nie davor gescheut neue Geschäftsfelder zu erschließen“ erläutert Scholten, der die Geschicke des Finanzinstituts nun in einem Zweier-Vorstand mit Steffen Roßkopf leiten wird. „Und auch zukünftig haben wir noch einiges bei der Sparkasse Rhein-Nahe vor. Die Vertragsverlängerung mit Steffen Roßkopf ist dabei ein wichtiger Baustein bei der Weiterentwicklung unseres Hauses!“

ANZEIGE:


Roßkopf bedankte sich bei den Mitgliedern des Verwaltungsrates für das in ihn gesetzte Vertrauen. „Gemeinsam mit Peter Scholten werde ich alles daransetzen, den positiven Kurs der vergangenen Jahre fortzusetzen. Auf uns kommen jetzt große Herausforderungen zu, aber ich bin mir sicher, dass wir dank unserer gut ausgebildeten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin innovative Wege gehen und somit positive Entwicklungen unseres Hauses auch künftig fortsetzen werden.“

 

red – 27.07.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.