Heftiger Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen endet glimpflich

BAD KREUZNACH. Am Sonntag, 28. Juni ereignete sich gegen 11:30 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen in der Charles-de-Gaulle-Straße. Während ein PKW verkehrsbedingt stadtauswärts halten musste, bemerkte ein aus Richtung Zentrum herannahender PKW-Fahrer dies deutlich zu spät und fuhr nahezu ungebremst in den haltenden PKW. Der Aufprall war derart heftig, dass der auffahrende PKW hierdurch noch weiter in einen stadteinwärts fahrenden PKW im Gegenverkehr schleuderte. Die drei Fahrzeuge verkeilten sich dadurch über die gesamte Fahrbahnbreite.

ANZEIGE:


„Wie durch ein Wunder wurde durch den Verkehrsunfall niemand verletzt. Allerdings war keines der drei Fahrzeuge anschließend mehr fahrbereit, sodass jedes abgeschleppt werden musste“, teilte die Polizei mit.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Um die auslaufenden Betriebsstoffe und den Brandschutz an der Unfallstelle kümmerte sich die Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach.

ANZEIGE:


Ein Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 63-jährigen Unfallverursacher wurde durch die aufnehmenden Polizeibeamten eingeleitet. Die Charles-de-Gaulle-Straße war für den Zeitraum der Verkehrsunfallaufnahme und der anschließenden Bergung der PKW etwa eine Stunde in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr wurde entsprechend abgeleitet. Zu nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

red – 29.06.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.