Aktion „VG Rüdesheim näht“: Bürger nähen Masken für Bürger

VG RÜDESHEIM. Seit dem 27. April 2020 besteht auch in Rheinland-Pfalz die Verpflichtung, einfache Mund-Nasen-Gesichtsmasken, sogenannte Alltagsmasken, bei der Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs sowie beim Einkaufen zu verwenden.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer betont, dass die Bürger in Rheinland-Pfalz grundsätzlich selbst dafür verantwortlich seien, sich Masken zu beschaffen oder selbst herzustellen. Mittlerweile gebe es ein ausreichendes Angebot an vielen Orten, darunter Apotheken und Drogerien, so Dreyer.

ANZEIGE:


Auch Bürgermeister Markus Lüttger steht einer Maskenpflicht zum Schutz der Bevölkerung aufgeschlossen gegenüber. Auf Anregung seiner Mitarbeiterin Ilka Rothhaupt ruft die Verbandsgemeinde Rüdesheim deshalb die Aktion „VG Rüdesheim näht“ ins Leben und bittet alle Bürgerinnen und Bürger, die ein Geschick zum Nähen haben, ins-besondere alle Näherinnen und Näher, beim Anfertigen von wiederverwendbaren Masken ehrenamtlich mitzuhelfen. Die Verbandsgemeinde Rüdesheim möchte, dass möglichst jeder Bürger mit einer einfachen Alltagsmaske versorgt werden kann.

Bürgermeister Markus Lütter: „Von daher haben wir schon frühzeitig mit der Beschaffung von medizinischem Mund-Nase-Schutz (Einwegmaske) begonnen, den wir vorwiegend für Berufstätige aus den Bereichen Medizin und Pflege sowie für Hilfsorganisationen gerne zur Verfügung stellen“. Darüber hinaus sind diese Einwegmasken auch in Apotheken der Verbandsgemeinde Rüdesheim (solange der Vorrat reicht) käuflich zu erwerben.

ANZEIGE:


„Lassen Sie uns gemeinsam die Aktion „VG Rüdesheim näht“ starten, um möglichst schnell flächendeckend wiederverwendbare Masken herstellen zu können.

Die Verbandsgemeinde Rüdesheim stellt hierzu gerne den erforderlichen Stoff sowie das entsprechende Gummiband zur Verfügung. Auch können Sie in Kürze eine Nähanleitung unserer Homepage entnehmen. Diese Masken sollen eine sinnvolle Ergänzung zu den allgemeinen Schutzmaßnahmen sein. Die geltenden Hygiene- und Schutzvor-schriften sind in jedem Fall weiter einzuhalten“, so Lüttger.
Wenn Sie sich in der Lage sehen, bei der Aktion ehrenamtlich mitzuwirken, wenden Sie sich bitte an Sophia Mauer, Tel. 0671 / 371-203 oder Sabrina Heller, Tel. 0671 / 371-202.

Die Verwaltung hofft, mit dieser Aktion einen wichtigen Beitrag zur flächendeckenden Versorgung der Bevölkerung beitragen zu können.

„Wir wissen aber auch, dass wir in der Kürze der Zeit nicht für jeden Bürger eine Maske nähen lassen können. Allein schon deshalb bitten wir um Verständnis, dass mit der Verteilung noch gewartet werden muss und diese zu gegebener Zeit vor Ort in den Ortsgemeinden erfolgt. Wir werden hierzu baldmöglichst auf unserer Homepage und über Facebook informieren. Schon heute sagen wir allen ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung und den großartigen Zusammenhalt in der Verbandsgemeinde Rüdesheim“, so Lüttger abschließend.

red – 27.04.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.