Corona Meldungen vom Freitag, 24. April

Sportplätze und Stadien bleiben zu
BAD KREUZNACH.
Das Amt für Schulen, Kultur und Sport teilt mit, dass alle von der Stadtverwaltung betriebenen Sportplätze und Stadien bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

„Nacht der Ausbildung“ am 15. Mai abgesagt
BAD KREUZNACH.
In Absprache mit den teilnehmenden Unternehmen hat die Stadt Bad Kreuznach die 13. „Nacht der Ausbildung“, die für 15. Mai terminiert war, abgesagt. „Wir richten uns nach den Empfehlungen und Kriterien des Robert Koch-Instituts und bitten um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie“, kommentiert Beigeordneter und Wirtschaftsförderer Markus Schlosser die Absage der traditionellen Ausbildungsbörse im Mai.

Das Organisationsteam bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit den Unternehmen und Schulen und freut sich auf die Veranstaltung im nächsten Jahr. Der Termin wird rechtzeitig auf der Homepage www.nacht-der-ausbildung-kh.de bekanntgegeben.

Unternehmen, die im nächsten Jahr teilnehmen möchten, können sich bei Susanne Weinand, Wirtschaftsförderung der Stadt, Telefon 0671/800-357, oder E-Mail susanne.weinand@bad-kreuznach.de, informieren.

ANZEIGE:

Rathaus weiterhin nach Terminabsprache für die Bürger geöffnet
INGELHEIM.
Die Stadtverwaltung Ingelheim am Rhein weist darauf hin, dass das Rathaus weiterhin für den Publikumsverkehr ohne vorherige Anmeldung nicht zugänglich ist. „Wir wollen aus Infektionsschutzgründen einen ungeregelten Publikumsverkehr weiterhin unterbinden und dennoch natürlich für die Bürgerinnen und Bürger mit allen unseren Dienstleistungen und für alle anstehenden Fragen zur Verfügung stehen“, so Oberbürgermeister Ralf Claus. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind selbstverständlich für die Bürgerinnen und Bürger zu den üblichen Bürozeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. „Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass sich viele Angelegenheiten zwischen Bürgern und Verwaltung auf diesem Wege problemlos erledigen lassen“, so der OB. In den Fällen, in denen ein persönliches Erscheinen erforderlich oder sinnvoll ist, ist dies weiterhin nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Für die Wahrnehmung der vereinbarten Termine gelten selbstverständlich die allseits bekannten Hygiene- und Abstandsregeln.

„Ich bitte weiterhin um Verständnis für diese Maßnahmen, die dem Schutz der Besucherinnen und Besucher des Hauses sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Infektion dienen“, so Claus.

Freude schenken in Bad Münster am Stein-Ebernburg
BAD MÜNSTER AM STEIN/EBERNBURG.
Die Stadtteilkoordinatorinnen Marlene Jänsch und Angela von Ondarza möchten älteren, pflegebedürftigen und einsamen Menschen im Stadtteil eine Freude machen. Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene sind aufgerufen, einen Brief, ein Bild mit einem Gruß oder etwas Gebasteltes zu erstellen und bis zum 6. Mai in den Postkasten an der Begegnungsstätte Vielfalt in der Kurhausstraße 43 in Bad Münster am Stein-Ebernburg zu werfen.

Gerne können sie auch nach Vereinbarung abgeholt werden und die Weiterleitung wird von der Begegnungsstätte aus organisiert.

Infos gerne bei den Stadtteilkoordinatorinnen Marlene Jänsch, Tel. 0151 / 54122926, und Angela von Ondarza, Tel. 0171 / 6800450,  Mail: kh-bme@franziskanerbrueder.org oder www.zuhause-im-stadtteil.de

ANZEIGE:

Sondersammelstelle für Gehölz auf der Pfingstwiese wird verlängert
KREIS BAD KREUZNACH. Wegen des großen Zuspruchs wird die Sondersammelstelle für Baum-, Strauch- und Heckenschnitt an drei weiteren Samstagen auf der Pfingstwiese eingerichtet. Am 02.05., 09.05. und 16.05. ist die Abgabe dieser Schnittgüter wieder möglich. Die Station wird an diesen drei Samstagen jeweils von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet sein.

Das Angebot richtet sich an Privathaushalte aus dem Landkreis Bad Kreuznach Abgegeben werden kann Baum-, Strauch- und Heckenschnitt bis zu einem Durchmesser von 30 Zentimeter. Das Material wird direkt vor Ort gehäckselt und abtransportiert. Nicht angenommen werden Laub, Blumen, Rasenschnitt und sonstige krautigen Pflanzen. Diese können in der Biotonne entsorgt werden.

Die Anliefernden werden dringend gebeten, kein verunreinigtes Schnittgut (mit Erde, Rasen, Steinen, Metallstücken etc.) abzugeben. Verunreinigungen führen zur Beschädigung der Häckselanlage und können so den Abbruch der Sammlung verursachen.

Infos:
Die Bürgerinnen und Bürger im westlichen Teil des Landkreises haben weiterhin die Möglichkeit, Ihren Grünschnitt am Sammelplatz auf dem Königshof, Oberhausen bei Kirn, abzugeben. Die Anlieferung hier ist von Montag bis Samstag möglich.

red – 24.04.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.