Kreisverwaltung sucht Personen mit medizinischem Hintergrund zur freiwilligen Unterstützung

KREIS BAD KREUZNACH. „Die Coronapandemie wird uns noch viele Wochen intensiv beschäftigen“, macht Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Werner Hofmann deutlich. Für diese Zeit brauche es auch weiterhin Personal, um etwa die Abstrichstation in Bad Sobernheim betreiben zu können. „Schon heute sind hier erste freiwillige Helferinnen und Helfer im Einsatz, die den Landkreis in Bad Sobernheim ehrenamtlich unterstützen“, freut sich Hofmann über dieses Engagement.

ANZEIGE:

Zugleich erklärt Hofmann aber: „Um in den kommenden Wochen ausreichend Personal mit medizinischem Hintergrund in der Hinterhand zu haben, die im Bedarfsfall eingesetzt werden können, suchen wir noch mehr freiwillige Helferinnen und Helfer“.

Ideal wären unter anderem Medizinstudenten, aber auch Krankenschwestern und weitere Personen, die derzeit nicht im regulären Dienst stehen. „Wir suchen bewusst Menschen, die zwar einen medizinischen Hintergrund haben, aber nicht dadurch im Hauptberuf, etwa in Kliniken oder Pflegeheimen, ausfallen würden“, verdeutlicht der KFI. Daher richte sich dieser Aufruf gezielt an Menschen, die nicht in ihrem medizinischen Beruf eingesetzt sind, aber durch Eintritte in den Ruhestand oder laufende Ausbildungen oder Studiengänge über fachliche Kapazitäten verfügen, „die bei uns derzeit dringend gebraucht werden“.

Freiwillige mit medizinischem Hintergrund können sich an die Kreisverwaltung wenden. Ansprechpartner ist Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Hofmann (Mail: werner.hofmann@kreis-badkreuznach.de).

red – 25.03.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.