Solidarität in Coronakrise: Leckereien im Krankenhaus und Hilfe für Wohnungslose

Dr. André Borsche, Chefarzt der plastischen Chirurgie, Familie Pham vom Indochina Palace und Petronela Monticelli-Mayer Oberärztin in der Plastischen Chirurgie

BAD KREUZNACH. Die Bad Kreuznacher sind dankbar, dass es Ärzte und Pfleger gibt, die alles dafür geben, die Bevölkerung in der Coronakrise zu unterstützen. Als Anerkennung und Dank für diesen Einsatz lieferte das Indochina Palace Restaurant im Salinental einhundert Mittagessen an das Personal der Zentralen Notaufnahme im Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach. Die Menüschalen waren hygienisch einzeln verpackt. Das Ehepaar Pham möchte die Aktion jeden Freitag fortführen, solange es ihnen möglich ist.

ANZEIGE:

Großzügige Portionen Eis für das Personal der Kinder- und Jugendmedizin spendierte Niklas Heblich, Inhaber des Eissalons Vadirito aus Bad Münster-Ebernburg.

Dr. Karlheinz Ossig (Ossig-Stiftung), Kira Bayer (Assistenz Pflegedirektion), Niklas Heblich (Vadirito Eismanufaktur)

Er brachte zwölf Styroporboxen, randgefüllt mit verschiedenen Sorten Speiseeis. Der Kontakt zum Eissalon kam über Dr. Karlheinz Ossig von der Ossig-Stiftung zustande. Die Übergabe fand vor dem Haupteingang des Diakonie Krankenhauses statt, denn der Zutritt ins Krankenhaus ist aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen zurzeit nicht möglich.

Michael Göckel von den Rotariern in Bad Kreuznach bot Hilfe und Unterstützung für die Wohnungslosenhilfe und die Tafeln an. Geld oder Manpower sollen bei der Versorgung helfen. Wie diese Hilfe konkret umgesetzt werden kann, klären die Verantwortlichen nun miteinander.

red – 23.03.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.