Trotz Verbote: Bürger besuchen weiterhin Spielplätze – Polizeieinsatz

Der Goethepark in Mainz.

MAINZ. Manche Mitbürger haben scheinbar den Ernst der Lage beim Thema Corona noch nicht verstanden. Mit Lautsprecherdurchsagen hat die Polizei am Mittwoch darauf hingewiesen, dass Spielplätze nicht mehr genutzt werden dürfen. So haben gegen 17:30 Uhr im Goethepark circa 50 Personen, in mehreren Gruppen, die unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten ausgeübt. Auf dem Spielplatz in der Corneliusstraße in der Mainzer Neustadt hielten sich insgesamt circa 20 Personen auf. Alle Personen verließen nach der Aufforderung die Spielplätze.

ANZEIGE:


Die Polizei Mainz weist auf die Maßnahmen der Landeshauptstadt Mainz zum Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus hin. KLICK MICH!

Grundsätzlich liegt die Zuständigkeit der Überwachung bei der Stadt Mainz. Die Polizei kann jedoch im Rahmen einer Eilzuständigkeit jederzeit selbst oder auf Ersuchen einer zuständigen Behörde tätig werden.

red – 18.03.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.