Albino Rehe spazierten auf der B421 im Kellenbachtal

KELLENBACHTAL. Eine besondere und seltsame Begegnung hatte am gestrigen Dienstag Christian Flick als er mit seinem Auto im Kellenbachtal unterwegs war. Er staunte nicht schlecht, als plötzlich gegen 9 Uhr auf der B421 in Höhe der Haumühle zwei Albino Rehe vor seinem Auto standen.

ANZEIGE:

„Beide Tiere sind die Straße Richtung Simmertal langsam gelaufen, nach dem ich gehupt hatte. Zum Glück kam kein LKW oder Auto zu dieser Zeit.


Irgendwann nach circa 50 Meter, ist entweder ihnen mein Hupen oder hinterherfahren auf den Geist gegangen und sie sind gemächlich in den Wald Richtung Hochstetten gegangen. Für mich war das ein tolles und einzigartiges Erlebnis“, erzählt Christian Flick im Gespräch mit Nahe News.

pdw – 19.02.20

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.