Bei den Baggewackeler wackelte die Bockenauer-Schweiz-Halle

BOCKENAU. Eine grandiose Sitzung erlebten am Samstag wieder die Narren bei der Baggewackeler-Prunksitzung. In dem fünfstündigen Programm bekamen die Gäste ein unterhaltsames Programm von einem gut aufgelegten, wenn auch stimmlich etwas angeschlagenen Sitzungspräsidenten Jürgen Klotz präsentiert.

ANZEIGE:


Ein wahrer Augenschmaus war der Eröffnungstanz der Garde. Besonders erfreut zeigte sich Klotz darüber, dass einige neue Tänzerinnen auf der Bühne standen. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr standen die „Funny Boys“ zur Freude der Narren wieder auf der Bühne. Erstmals auf der großen Narrenbühne standen die „Baggewackeler Kids“. Die Kids zwischen elf und 15 Jahren tanzten sich zum Thema „Army“ in die Herzen der Narren.

Ernst und seine Molly (Alexander Fink und Jutta Peitz).

Von seiner Suche nach der Traumfrau hatte Boris Feldmann vom Mainzer Carneval Club viel zu erzählen. Denn nach zwei Jahren hatte er endlich sein Herzblatt gefunden. Sehr sehenswert war der Tanz der Gruppe „Talentfrei“ die die Besucher in die Unterwasserwelt entführten. Sehr pointenreich und auch teilweise spitz war der Rückblick des Protokollers, Helmut Hölling. Selbst einige Baggewackeler wurden bei ihm nicht verschont.

Ein Höhepunkt der Sitzung war auch der Auftritt der „Babaos“ die als wilde Rocker schrill und Laut die Herzen der Narren eroberten. Viel zu lachen gab es beim Auftritt vom Ernst und seiner Molly (Alexander Fink und Jutta Peitz), als sie über ihr Eheleben sprachen. Als kurzfristigen Ersatz für „Piff und Paff“ feierten „Bim und Bam“ (Rainer Will und Michael Pfeifer) eine gelungene Premiere.

ANZEIGE:


Den zweiten Teil der Sitzung eröffnete Tanzmariechen Franziska Höth, bevor die Balletttänzerinnen Erich Fett und Alexander Hassinger von den „Staudernheimer Bachschnoogen“ für einen weiteren Höhepunkt sorgten. Viel Applaus bekam auch Sitzungspräsident Klotz, der mit den zwei Ballerinas das Tanzbein schwang.

Als Polizistinnen zeigten die Mädels von „Kaleidoskop“ einen tollen Tanz, bevor Alexandra Spira vom Sponheimer Carnevalsverein ihre wahre Geschichte über eine Telekomstörung schilderte. Die Bockenauer-Schweiz-Halle zum Beben brachten die Sänger der „Schnoogefänger“ aus Staudernheim, bevor das Männerballett sich in die Herzen der Narren tanzten. Vor dem großen Finale sorgte die „Girls Band“ mit Hits der 90er Jahre für einen weiteren Höhepunkt.

Ein Glanzpunkt zum Ende der Sitzung zeigten die Mädels der Tanzgruppe des Hillesheimer Narrenvereins. Bei ihrem atemberaubenden Tanz stand das Land des Lächelns – Japan“ im Mittelpunkt.

Mit weiteren Stimmungshits der Schnoogefänger klang eine wundervolle Sitzung in der Baggewackeler-Narrhalla aus.

Fotoalbum zur Prunksitzung der Bockenauer Baggewackeler

Alle veröffentlichten Fotos können unbearbeitet mit dem Nahe News Logo in den Sozialen Medien hochgeladen werden. Alle anderen Veröffentlichungen, wie zum Beispiel auf Webseiten, Vereinszeitung u.s.w. bedürfen einer vorherigen schriftlichen Genehmigung.
Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

pdw – 18.02.20

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook