Schneider Bau fördert durch einzigartiges Traineeprogramm

Attraktivität der Naheregion als Arbeitsstandort

MERXHEIM. Ab sofort haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen bautechnischer Studiengänge sowie Technikerinnen und Techniker im Hochbau oder Tiefbau bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau die Möglichkeit, ein baufachspezifisches Traineeprogramm zu durchlaufen. Damit schafft Schneider Bau ein in der Naheregion nicht nur für diese Branche besonderes Weiterbildungsangebot für Berufseinsteiger.

ANZEIGE:


Geeignetes Fachpersonal in der Region zu finden stellt für viele Unternehmen eine immer größere Herausforderung dar. Kreative Konzepte und individuelle Arbeitsschwerpunkte sind gefragt, um Fachkräfte zu rekrutieren und langfristig an sich zu binden. Schon seit Jahren investiert Schneider Bau daher mit gut durchdachten Ausbildungskonzepten in die Aus- und Weiterbildung junger Nachwuchskräfte und trägt damit außerdem dazu bei, die Naheregion als attraktiven Arbeitsstandort weiter zu stützen.

Nun hat das familiengeführte Bauunternehmen mit mittlerweile über 220 Beschäftigten zu den bereits vorhandenen 14 verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten rund um die Baubranche und die Möglichkeit des dualen Studiums ein Traineeprogramm im bautechnischen Bereich entwickelt.

Das Traineeprogramm hat, neben der individuellen Berufsqualifizierung von Berufseinsteigern, vor allem auch das Ziel, den Standort Merxheim als Arbeitsstätte langfristig attraktiv zu gestalten und so vor allem auch jungen Menschen der Region eine berufliche Zukunft zu bieten und sie in der Region zu halten. „Wir sind außerdem davon überzeugt, dass wir mit unseren modernen Ausbildungsprogrammen auch langfristig gute Fachkräfte von außerhalb in unsere Region locken und sie damit an unser Unternehmen binden können,“ so Michel Schneider, Geschäftsführer von Schneider Bau. Er ergänzt: „Uns ist bewusst, dass ein Unternehmen vielversprechende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten muss, um auch zukünftig qualifizierte Mitarbeiter zu haben und am Markt erfolgreich zu bleiben.“

Individuelle, praxisorientierte Weiterbildung von Fachkräften
In einem Zeitraum von 12 bis 18 Monaten lernen die Trainees alle Arbeitsabläufe im Unternehmen kennen, können dabei aber gleichzeitig individuelle Berufsschwerpunkte setzten. Dabei bietet das Traineeprogramm zum einen, einen praxisorientierten Berufseinstieg und zum anderen eine Vielzahl an Seminaren zur Schulung der fachspezifischen als auch persönlichen Kompetenzen.

Aufgrund der vielfältigen Geschäftsfelder, die Schneider Bau abdeckt, erhalten die Absolventen einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Berufe und Bereiche der Baubranche – von der Entwicklung und Planung eines Bauprojekts bis hin zur Fertigstellung. Die direkte Einbindung der Trainees ins Unternehmensgeschäft fördert nicht nur eine stärkere Vernetzung innerhalb des Unternehmens, sondern bereitet die Teilnehmer des Programms auch gezielt auf ihre spätere Funktion im Unternehmen vor.

ANZEIGE:


Eine weitere Besonderheit des Traineeprogramms stellt die individuelle Gestaltung des Ablaufplans dar. Martin Partenheimer, Leiter Personal und Marketing: „Wir möchten, dass die Trainees bei der Planung der Programminhalte unbedingt auch ihre bereits vorhandenen Kompetenzen berücksichtigen. Die individuellen Stärken und Schwächen der Absolventen werden auch im späteren Berufsleben eine wichtige Rolle spielen, daher legen wir Wert darauf, bereits das Traineeprogramm jedem Trainee persönlich anzupassen. So ist es möglich, jeden Absolventen fachspezifisch auf dem Weg ins Berufsleben zu begleiten.“

Zum Start des Programms schreibt Schneider Bau Stellen als Trainee Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Kalkulation bzw. Schwerpunkt Straßen- und Tiefbau aus.

Bewerbungen sind ab sofort über das Bewerberportal von Schneider Bau (www.schneider-bau.com/karriere) möglich.

red – 14.02.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.