Duchrother feierten ausgelassene Jungleparty

DUCHROTH. In einen Jungle verwandelte sich die Turnhalle in diesem Jahr bei der Kappensitzung des TuS. Durch das Programm führte Jürgen Schuster, besser bekannt als „Zahn“. Aus diesem Grund hieß der Elferrat, der aus Mitgliedern des Männerballetts besetzt war, auch „TarZAHNrat“.

ANZEIGE:


Eröffnet wurde die Jungle-Party von der Garde aus dem Nachbarort Odernheim, bevor Benjamin Oster von den „Bachschnooge“ aus Staudernheim als Schriftsteller die Narren begeisterte. Denn er ging einem besonderen Statement auf den Grund: „Männer sind sexsüchtig“.

In die Herzen der Narren tanzte sich die Gruppe „Sweet Generation“. Passend zum Karneval suchten sie sich das Motto „Karneval in Rio“ aus. Viel gab es über das Dorfgeschehen zu berichten. Diesen Klatsch und Tratsch trugen Anika Wohlleben und Christoph Weinkauf vor. Einige Bürger waren erstaunt, welches Dorfgerede oder auch schlüpfrige Geschichte es in dem Ort gab. Auch in Duchroth sorgten die beiden Balletttänzerinnen Erich Fett und Alexander Haßinger für einen unterhaltsamen Auftritt.

Im Anschluss zeigte die Tanzgruppe „Black Diamonds“ vom TuS Seibersbach ihr Können. Nicht mehr wegzudenken von der Duchrother Sitzung ist der Nachwuchsfastnachter Nevio Geib, der von einer Schifffahrt mit seiner Verwandtschaft erzählte. Dabei ging natürlich einiges schief.

ANZEIGE:


Unter dem Motto: „freche Prinzen küsst man nicht“, führten die Odernheimer Damen Anna Papendieck, Lara Dreesbach und Christiane einen Sketch auf. Nach der Pause war es endlich soweit. Gespannt warteten die Gäste auf das diesjährige Märchen. Christoph Weinkauf, als Erzählopa, las in verschiedenen Dialekten, während die Akteure das Stück durch Gestik und Mimik belebten. Zu sehen war in diesem Jahr die wahre Geschichte „Des Kaisers langer Schwengel (ursprünglich „des Kaisers neue Kleider“). Der neue Bürgermeister Schörg Neiß (Anika Wohlleben) wollte für seine Inthronisierungsfeier ein edles Gewand geschneidert bekommen. Aus diesem Grund machte sich der Diener (Cathi Leva) auf die Suche und fand, was ein Glück, den neuen Star am „bollywooder“ Modehimmel (Lisa Wohlleben). Der Modezar aus Kalkutta gelobt dem Kaiser den besten Zwirn zu schneidern. Leider hatte der Kaiser nicht mit den anfallenden Abwassernachzahlungen gerechnet. So müssen auch im Hofstaate Einsparungen getroffen werden, weshalb der Kaiser sein Weib als Bezahlung anbot. Die Gattin (Christiane Leva) war trotz nymphomanischer Neigung eine Niete im Bett, weshalb der Deal zu platzen drohte. Der Modezar und die Kaiserin entschieden sich, dazu den Kaiser zu blenden und ihm kein Gewand zu geben. Kurzerhand stellte dieser sich nackt vor sein Volk und übernahm die Abwassernachzahlungen. Er verliebt sich schließlich in seinen Diener, der ihm immer die Stange hielt und jagte Weib und Modemacher aus dem Lande.

Ihre letzten Erlebnisse vom gemeinsamen Urlaub trugen Martina Sax und Stephan Senft als „Gisela & Heiner“ vor. Als alte Tanzhäschen verzauberten die Golden Girls (Elke Wilhelm, Anja Wilhelm und Ina Gisdepski) das Publikum.

ANZEIGE:


Der Froschkönig war das Motto der Tanzgruppe Arabasca, bevor das Männerballett den Adrenalinspiegel der Frauen ansteigen ließ. Als Eingeborenenstamm verkleidet, tanzten sie zu „The Lion King“ und „Safari Duo“. Mit einem großen Finale und dem Gesang von Marc Schöffel klang eine gelungene Dorffastnacht aus, zu der auch die Tanzgruppe „Toxico Diabolo“ aus Staudernheim beitrug.

pdw – 11.02.20

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook