Längerer Feuerwehreinsatz nach Heuballenbrand

BAD KREUZNACH-WINZENHEIM. Zu einem größeren Heuballenbrand kam es am Samstag, gegen 16.30 Uhr auf einem Feld nähe Winzenheim in Richtung Hühnerfarm. Mehrere Passanten meldeten per Notruf, dass auf einem Feld aufgestapelte Heuballen in Flammen standen.

ANZEIGE:


Die angerückten Kräfte der Löschbezirke Nord und Süd löschten die Flammen mit mehreren Strahlrohren. Die Heuballen mussten auseinandergezogen werden, um die Glutnester abzulöschen. Der Eigentümer organisierte einen Radlader, der das Heu verteilte. Die Wasserversorgung wurde mit einem Tanklöschfahrzeug (5.000 Liter) sichergestellt, dass im Pendelverkehr Löschwasser von einer im Ort eingerichteten Wasserentnahmestelle zur Einsatzstelle fuhr. Später musste die Einsatzstelle aufgrund der einbrechenden Dunkelheit noch ausgeleuchtet werden. Über 11.000 Liter Wasser waren nötig, um den Brand zu löschen. Die vor Ort befindlichen Polizeibeamten nahmen ihre Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Einsatz war nach über 3 Stunden beendet.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, wurde in unmittelbarer Nähe zu dem Brandort eine Flasche Brandbeschleuniger aufgefunden. „Es dürfte sich somit um eine vorsätzliche Tat handeln“, so die Polizei. Zeugenhinweise nimmt die Bad Kreuznacher Polizei entgegen.

red – 09.02.20

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.