Idar-Oberstein freut sich über knapp eine Million Euro Fördergelder für die Stadtentwicklung

IDAR-OBERSTEIN. Die Stadt Idar-Oberstein erhält für das Programmjahr 2019 aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ weitere 1,04 Millionen Euro Städtebauförderungsmittel, um die laufende Entwicklung der Innenstadt fortzuführen, wie Staatssekretärin Nicole Steingaß bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides in Idar-Oberstein mitgeteilt hat. Im August 2019 hat die Stadt bereits eine Förderung in Höhe von einer Million Euro erhalten.

ANZEIGE:

Land und Bund unterstützen seit 2009 die Entwicklung im Fördergebiet „Innenstadt Stadtteil Oberstein“ und haben seither einschließlich der Bewilligung des Programmjahres 2019 rund acht Millionen Euro bereitgestellt. „Innenstädte sind das Aushängeschild einer jeden Stadt. Mit den Fördermitteln aus 2019 kann Idar-Oberstein wichtige Maßnahmen umsetzen, die die Innenstadt in vielerlei Hinsicht attraktiver gestalten.

Die Abbrucharbeiten in der Austraße und der Fußgängerverbindung Mainzer Straße/Platz auf der Idar werden das Stadtbild neu ordnen und langfristig positiv prägen. Es ist begrüßenswert, dass die Stadt mit der geplanten Erschließung des Wohngebietes Schloßerg durch den Öffentlichen Personennahverkehr das bestehende Mobilitätsangebot für die Menschen vor Ort erweitern und verbessern wird“, so Steingaß.

ANZEIGE:

Die städtebauliche Gesamtmaßnahme wird mit dem vorliegenden Bewilligungsbescheid ausfinanziert. Idar-Oberstein nimmt seit 2018 an der Landesinitiative zur Stärkung der Investitionsfähigkeit der großen Mittelzentren teil, die sowohl dem Land wie auch den Kommunen eine gewisse Finanzplanungssicherheit gibt.

red – 16.01.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook