89 Sternsinger sammelten in Pfarrei „Heiliger Disibod“ 11 400 Euro

REGION. FRIEDEN WELTWEIT, so lautete das diesjährige Motto der 62. Sternsingeraktion 2020. In der Pfarrei „Heiliger Disibod“ wurde eine Rekord-Spendenergebnis von 11 400 Euro gesammelt.

ANZEIGE:

Zu der Pfarrei gehören 23 Ortsgemeinde. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 145,41 Quadratkilometer in zwei Landkreisen und vier Verbandsgemeinden.

Am Samstag, 11. Januar, trafen sich dann alle Sternsinger und Betreuer in Altenbamberg, Ebernburg, Feilbingert, Oberhausen an der Nahe, Hallgarten und Obermoschel, um von dort aus zu den Menschen in den jeweiligen Orten zu ziehen oder aber mit den Pfarrbussen des Bonifatiuswerks dort hinzufahren. So besuchten die Sternsinger aus Obermoschel zum Beispiel die Bürger auf Bestellung in 14 weiteren Orten.

ANZEIGE:

89 Sternsinger machten sich mit ihren 29 Betreuern auf ihren Wegen, um den Frieden Gottes zu den Menschen zu bringen. 16 Sternsinger mehr als noch im letzten Jahr. Zum Abschluss gab es in allen Orten noch eine gemeinsame Stärkung für die Sternsinger und deren Betreuer, denn schließlich galt es unzählige Schritte zu gehen und zigmal das Sternsinger-Lied zu singen, den Segen auszusprechen, den Segensspruch anzukleben (20*C+M+B+20), die Sterne und die schweren Sammeldosen zu tragen.

Am Abend stand auch das Rekord-Sammelergebnis von 11.400 Euro fest. Damit wurde das Vorjahresergebnis von 11 111,11 Euro nochmals übertroffen.

red – 16.01.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook