Dank OIE: Neue Sitzmöglichkeiten am Waldfriedhof Nahbollenbach

Gerd Zimmermann (1.v.r.) und die fleißigen Helfer der "Offenen Gruppe Nahbollenbach".

NAHBOLLENBACH. Am Friedhof in Nahbollenbach fehlte es an Sitzgelegenheiten. Oftmals ist der bei Beerdigungen genutzte Raum zu klein für Gäste und Angehörige. Dann müssen die Anwesenden nach draußen ausweichen, was gerade für ältere Bürgerinnen und Bürger ein Problem darstellt. Die „Offene Gruppe Nahbollenach“, zu der auch OIE Pensionär Gerd Zimmermann gehört, setzt sich für Renovierungen und Neuanschaffungen im Stadtteil ein. Dank seines ehemaligen Arbeitgebers erhielt Zimmermann durch das Mitarbeiterprogramm „OIE macht’s möglich!“ einen Zuschuss für das Projekt und konnte so vier neue Bänke für den Waldfriedhof anschaffen.

ANZEIGE:


Die Mitglieder der „Offenen Gruppe Nahbollenbach“ kümmerten sich um die Abholung und den Aufbau der Bänke. Sie stehen nun vor dem Gebäude des Waldfriedhofes und bieten weitere Sitzmöglichkeiten bei Veranstaltungen in der Friedhofshalle. „Wir sind unseren Mitgliedern für ihre Bemühungen sehr dankbar und auch der OIE möchten wir für die Unterstützung recht herzlich danken. Unsere Bürgerinnen und Bürger sind sehr froh über die neuen Bänke am Friedhof“, erläutert Dieter Bohrer, Sprecher der „Offenen Gruppe Nahbollenbach“. Ein Unternehmen, das ein Teil der Lebenshilfe e.V. ist, wurde mit dem Bau der Bänke beauftragt.

ANZEIGE:


Im Programm „OIE macht’s möglich!“ engagieren sich Mitarbeiter und Pensionäre der OIE in ihrer Freizeit für Mitmenschen. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seiner Heimatgemeinde einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro Unterstützung. Anlässlich ihres 120jährigen Jubiläums hat die OIE den Beitrag um 120 Euro aufgestockt.

red – 06.01.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook