Kerstin Ritter Hörgeräte lässt Kinderaugen leuchten

KREIS BAD KREUZNACH. Zu Weihnachten lassen die Bad Kreuznacher Filiale von Kerstin Ritter Hörgeräte und ihr Pendant in Bad Sobernheim wieder Kinderaugen leuchten: In den Ladenräumen dekoriert das jeweilige Team einen „Weihnachtswunschbaum“. An dessen Zweigen hängen Zettel mit Wünschen von Kindern, die ohne diese Spendenaktion wohl vergebens gehofft hätten.

ANZEIGE:

Von Montag, 25. November, bis Donnerstag, 19. Dezember, sind Besucher des Ladenlokals in der Wilhelmstraße 58 (Bad Kreuznach) bzw. der Großstraße 11 (Bad Sobernheim) herzlich gebeten, die kindlichen Wünsche zu erfüllen. Das gespendete Geschenk wird dann in den Geschäften hinterlegt.

Schon zum elften Mal unterstützt der regionale Hörakustiker den adventlichen Spendenaufruf der Bad Kreuznacher Caritas-Geschäftsstelle. Mit Hilfe der dortigen Beratungsdienste wurden auch die Wünsche von Kindern aus notleidenden Familien gesammelt.

Ralph Hildebrand aus der Kerstin-Ritter-Filiale Bad Kreuznach freut sich immer wieder von neuem darauf – umso mehr, weil auch seine Kunden das tun. Er hat keinen Zweifel daran, dass viele geradezu darauf warten, jungen Menschen auf diesem Weg eine Freude bereiten zu können.

ANZEIGE:

Ralph Hildebrand und den Teams vor Ort ist es dabei wichtig, auch die Eltern nicht zu vergessen. Deshalb gibt`s außerdem die Möglichkeit, das Caritas-Projekt „Familienpatenschaften“ mit einer Geldspende zu fördern: Sorgsam ausgewählte, gut vorbereitete Ehrenamtliche entlasten ratsuchende Eltern, indem sie diese und insbesondere deren Kinder begleiten.

In dem wichtigen, aber auch herausfordernden Engagement unterstützt der Caritasverband die Paten verlässlich. Und natürlich sollen den Freiwilligen keine Kosten – etwa für ihre Fahrten zu den Familien im Kreisgebiet – entstehen. Deshalb steht in beiden Geschäften eine Spenden-Box für das Patenschafts-Projekt.

Details zur Wunsch-Aktion nennt Hanno Bumb (Caritas Bad Kreuznach), Telefon 0671/83828-25 oder per E-Mail: H.Bumb@caritas-rhn.de.

red – 26.11.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook