Wirtschaftsminister stellt 3,5 Millionen Euro für Investitionen in Hotellerie zur Verfügung

DEHOGA Forderung aus 5 Punkte Plan umgesetzt

RHEINLAND-PFALZ. Im Rahmen des gestrigen Tourismustages in Ingelheim verkündete Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing die Auflage eines neuen einzelbetrieblichen Förderprogramms für das Gastgewerbe in Rheinland-Pfalz. Damit wird der fünfte Punkt aus dem DEHOGA 5 Punkte Plan „Damit das Gastgewerbe Jobmotor und Wirtschaftskraft Nr. 1 in Rheinland-Pfalz bleibt“ auf den Weg gebracht.

ANZEIGE:


Präsident Haumann: „Wir freuen uns, dass Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing in einem ersten Schritt nun 3,5 Millionen Euro für die Hotellerie zur Verfügung stellt und damit eine wichtige DEHOGA Forderung aus dem Jahr 2017 umsetzt. Bei einer Förderquote von 10 bis 20 Prozent werden dadurch bis zum Ende des nächsten Jahres rund 25 – 30 Millionen Euro in die Erweiterung und Verbesserung der Hotellerie investiert. Ein wichtiges Signal für das Gastgewerbe und ein richtiger Schritt für eine noch positivere Tourismusentwicklung in Rheinland-Pfalz.“

Die Förderkriterien sind ab sofort abrufbar bei der Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz (www.isb.rlp.de).

Gereon Haumann

Haumann begrüßte auch, dass „das bisher räumlich begrenzte Förderprogramm zur Erhöhung der Barrierefreiheit in Hotellerie und Gastronomie auf das gesamte Land ausgedehnt wird.“ Hier betragen die Förderquoten zwischen 30 und 40 Prozent und sind der Höhe nach auf 200.000 Euro je Betrieb begrenzt.

Das Fachreferat Tourismus im Wirtschaftsministerium steht für Fragen zu den Förderprogrammen ebenso zur Verfügung wie das DEHOGA-Team in der Landesgeschäftsstelle (foerderprogramm@dehoga-rlp.de ).

Haumann erinnert abschließend daran, dass „der DEHOGA weiterhin daran festhält, dass in einem zweiten Schritt möglichst bald auch für die Gastronomie ein neues eigenes einzelbetriebliches Förderprogramm aufgelegt werden muss. Dies erfordert dann einen deutlich höheren Mittelansatz im nächsten Landeshaushalt!“

ANZEIGE:

 

 red – 13.11.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook