Nach Todesfall im September: Erfolgreiche Kontrollen bei Technoveranstaltung

BINGEN. Im September starb ein 35-jähriger Familienvater nach der Einnahme von synthetischen Drogen auf einer Technoparty in Bingen. Die Kriminalpolizei Bad Kreuznach nahm dies zum Anlass, bei einer Folgeveranstaltung am gestrigen Samstag, an derselben Veranstaltungsörtlichkeit, intensive Kontrollen durchzuführen.

ANZEIGE:

 

Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei konnten bei der Anreise eine Vielzahl von Personen überprüft werden. Dabei wurde eine 24-jährige Autofahrerin festgestellt, die unter Einfluss von Drogen mit ihrem Fahrzeug zur Veranstaltung unterwegs war. Ihr musste eine Blutprobe entnommen werden und der Führerschein wurde einbehalten. Zudem hatte die junge Frau verschiedene Drogen im Auto versteckt. Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen konnten auch bei anderen Personen Drogen aufgefunden werden. In diesen Fällen legt die Kriminalpolizei Strafanzeigen vor.

ANZEIGE:

Insgesamt wurden mehr als 20 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Im Laufe des Abends konnten insbesondere Ecstasy-Tabletten, aber auch weitere Drogen unterschiedlichster Art sichergestellt werden. Außerdem wurden zwei Verstöße gegen das Waffengesetz geahndet. Darüber hinaus konnte ein per Haftbefehl gesuchter 38-jähriger Mann festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt überstellt werden.

red – 10.11.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook