Königlicher Empfang für Naheweinkönigin Laura

SOMMERLOCH. Mit dem Empfang für die neue Naheweinkönigin endeten am gestrigen Donnerstag die Empfänge für die Naheweinmajestäten. Mit musikalischen Klängen des Musikvereins und Fackelträgern begann im Hof des elterlichen Weinguts der Empfang für die Naheweinkönigin Laura Tullius. Bei ihrer kurzen Ansprache zeigte sie sich über die große Resonanz überwältigt.

ANZEIGE:

Froh über die neue Naheweinkönigin ist auch Ortsbürgermeister Thomas Hasslinger. „Du bist ein Schmuckstück für das Weingut Tullius, für die Nahe und auch für Sommerloch“, stellte Hasslinger fest.

Als Frauenpower von der Nahe bezeichnete Landrätin Bettina Dickes die mittlerweile vierte Zusammenkunft innerhalb von sechs Tagen mit den Majestäten. „Ich habe das Gefühl, es wird ein tolles Jahr für sie. Sie werden das Jahr gut wuppen“, so Dickes.

Mit den Worten „Die Serie hält“, begann Bürgermeister Markus Lüttger seine Rede. Denn die letzten fünf Naheweinköniginnen kamen alle aus seiner Verbandsgemeinde. Zusätzlich stellt Weinsheim mit der Deutschen Weinkönigin, Angelina Vogt noch eine weitere Weinmajestät in der Verbandsgemeinde. Besser kann es für die Verbandsgemeinde nicht laufen, da sie im kommenden Jahr das 50-jährige Bestehen feiern.

ANZEIGE:

Die ehemalige Naheweinprinzessin Annika Hohmann lobte beim Empfang vor allem die Schlagfertigkeit der Majestäten. Der Vorsitzende von Weinland Nahe Wolfgang Eckes hofft, dass die Majestäten zu einer Einheit zusammenwachsen wie bei ihren Vorgängerinnen.

Eine Kletterrose mit dem Wort „Naheglut“ überreichte der Vorsitzende von Gastland Nahe, Mathias Harke.

Mit dem Lied „Oh Laura“ zu der Melodie des Costa Cordalis Hits „Anita“ überraschten die Sommerlocher Fastnachter die Naheweinkönigin.

Fotoalbum zum Empfang

Alle veröffentlichten Fotos die heruntergeladen werden, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung veröffentlicht werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

pdw – 08.11.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook