Monzinger begrüßten ihre Naheweinprinzessin Rebecca

MONZINGEN. Am gestrigen Montag fand der erste Majestätenempfang der frischgewählten Naheweinmajestäten statt. Die Ortsgemeinde Monzingen bereitete ihrer Weinprinzessin Rebecca Schramm einen krönenden Empfang. Zusammen mit den Cheerleadern kamen die Majestäten in die Halle.

ANZEIGE:

Ein großes Anliegen ist es der Prinzessin, dass Gastronomie und Weingüter in der Region noch mehr zusammenarbeiten. Denn der Wein und das Essen sind in der Region zwei wichtige Begriffe. Ein Dank zollte sie ihrem Arbeitgeber, dem Staatsweingut der ihr bei den bevorstehenden Terminen sehr entgegenkommt. Sehr stolz war Axel Schramm, der Vater von Rebecca Schramm. Er war sehr überrascht, als seine Tochter letztes Jahr verkündete, eine Lehre zur Winzerin zu machen.

Der Vorsitzende von Weinland Nahe, Wolfgang Eckes sprach beim Empfang nochmals von einer knappen Entscheidung des Wahlergebnisses. „Leider kann es aber nur eine werden“, so Eckes, der sich bei dem Trio auch gleichzeitig für ihr Engagement um den Nahewein bedankte. „Sie werden ein Jahr lang viel für den Nahewein unterwegs sein“, so Eckes.

ANZEIGE:

Auch Landrätin Bettina Dickes zeigte sich dankbar, dass die drei Weinmajestäten ihre Zeit für das Ehrenamt schenken.

Ortsbürgermeister Klaus Stein freute sich über die Resonanz beim Empfang. Er wünschte allen drei Majestäten ein gutes Gelingen. „Sie werden gute Vertreter und Botschafter sein“, so Stein.

Zu Gast in Monzingen war auch die bisherige Naheweinkönigin und jetzige Deutsche Weinkönigin, Angelina Vogt. Sie fand es sehr schön, dass bei den drei neuen Majestäten auch der Zusammenhalt da ist.
Unter den Gratulanten war auch die letzte Naheweinkönigin aus Monzingen, Laura Weber. Zur musikalischen Unterhaltung trug der MGV bei.

Fotoalbum zum Empfang

Alle veröffentlichten Fotos die heruntergeladen werden, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung veröffentlicht werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

red – 05.11.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook