Theaterabo der Stadt erstmals in Kooperation mit dem Staatstheater Mainz

BAD KREUZNACH / MAINZ. In der am 14. September starteten Theatersaison 2019/2020 erwartet Theaterfreunde eine Neuerung: Erstmals hat die Stadt Bad Kreuznach ein abwechslungsreiches Programm in Kooperation mit dem Staatstheater Mainz auf die Beine gestellt. Das neue Konzept wird gut angenommen – von den bisher 192 verkauften Abonnements fallen allein 490 Tickets auf das Mainzer Theater. Über diese geglückte Neuausrichtung des städtischen Theaterabos freuen sich Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin Dr. Heike Kaster-Meurer und Kulturamtsleiterin Grit Gigga. Das neue Theaterprogramm stellten sie zusammen mit Erik Raskopf, Künstlerischer Betriebsdirektor des Staatstheaters Mainz, und Volker Bierwirth, kaufmännischer Geschäftsführer, vor.

ANZEIGE:

„Wie wir durch eine Umfrage ermittelt haben, favorisieren die meisten unserer Abonnenten einen Mix aus Stücken in Bad Kreuznach und am Mainzer Staatstheater. Um die Qualität unseres Angebots weiter zu verbessern ohne die Kosten aus dem Blick zu verlieren, haben wir Anfang des Jahres ein neues Abosystem mit angepasstem Preisgefüge in Kooperation mit dem Staatstheater Mainz entwickelt“, erklärt Kaster-Meurer die Hintergründe der Umstrukturierung. „Wir hoffen auf einen Gewinn sowohl für uns als Partner als natürlich für die Theatergäste.“

Raskopf ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Bad Kreuznacher ihr eigenes Kulturangebot zusammen mit dem Staatstheater in Mainz erweitern. Ein weiterer Schritt in unserer Initiative, das Umland mit dem Staatstheater enger zu verbinden.“

Ab dieser Saison stehen Theaterbesuchern aus Bad Kreuznach und Umgebung drei Abo-Varianten zur Auswahl: Das Kleine Abonnement mit je zwei Stücken in Bad Kreuznach und Mainz (Preis je nach Kategorie 80, 85 oder 90 Euro), das Mainzer Abonnement mit vier Stücken im Staatstheater in Mainz (110 Euro) sowie das Große Abonnement mit zwei Stücken in Bad Kreuznach und vier in Mainz (135, 140 oder 145 Euro). Die Preisgestaltung hatte der Stadtrat am 18. April beschlossen.

Alle Abo-Typen werden gut angenommen, wobei besonders die erste Variante stark nachgefragt ist – 139 Kleine Abos verkaufte das Kulturamt bis jetzt. Das Mainzer Abo wurde 16-mal gewählt, vom Großen Abo verkauften sich 37.

ANZEIGE:

Programm Theatersaison 2019/2020

Kleines Abo

„Der kleine Lord“, Familienmusical, 22. Dezember, 20 Uhr, Kurhaus Bad Kreuznach
„Komödie mit Banküberfall“, 16. Februar, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz
„Vater“, Schauspiel, 19. März, 20 Uhr, Kurhaus Bad Kreuznach
„Drei Schwestern“, Drama, 27. Juni, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz

Mittleres Abo

„Maria Stuart“, Trauerspiel, 14. September, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz
„Komödie mit Banküberfall“ (wie oben)
„Der Ring an einem Abend“, Schauspiel, 4. März, 19.30 Uhr, Staatstheater Mainz
„Drei Schwestern“ (wie oben)

Großes Abo

„Maria Stuart“
„Der kleine Lord“
„Komödie mit Banküberfall“
„Der Ring an einem Abend“
„Vater“
„Drei Schwestern“

Zur Sache: Das Theaterabo der Stadt Bad Kreuznach

Die Stadt Bad Kreuznach bietet seit vielen Jahren ein Theater-Abonnement an. Die Saison geht jeweils von September bis Juni des Folgejahrs. Gespielt werden Stücke verschiedener Kategorien vom Drama bis zum Lustspiel. Engagiert werden sowohl Tournee-Theater als auch Landestheater. Spielstätte ist der Große Kursaal. Nach einer Probephase 2018/2019 wird das Staatstheater in Mainz mit der kommenden Saison 2019/2020 erstmals fest angefahren. Der Transfer mit dem Bus ist im Preis inbegriffen.

Verkauf: Die Abos sind beim Amt für Schulen, Kultur und Sport, Wilhelmstraße 7-11, Telefon 0671/800-744, im geschlossenen (für bisherige Abonnenten) und im offenen Verkauf erhältlich. Karten für die Stücke in Bad Kreuznach gibt es auch im Vorverkauf (zirka vier Wochen vorher) bei der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH, Kurhaustraße 22-24, Telefon 0671/83600-50. Restkarten sind an der Abendkasse zu erwerben.

Alle Infos auch unter: https://www.bad-kreuznach.de/tourismus-kultur-sport/kunst-und-kultur/theater-und-kleinkunst/theater-abonnement/

pdw – 09.09.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook