Von Idar-Oberstein nach Helgoland: Westnetz-Azubi durchläuft Betriebseinsatz im hohen Norden auf einem Windrad

Robin Schmidt auf einem Windrad des Windparks Nordsee Ost

IDAR-OBERSTEIN. Fernab des Festlandes, inmitten der deutschen Nordsee, war Westnetz-Azubi Robin Schmidt aus Idar-Oberstein für vier Wochen zu Hause. Robin ist im 4. Ausbildungsjahr und absolviert derzeit seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik. Im Rahmen dieser hatte er die einmalige Möglichkeit, zusammen mit einem rund 50-köpfigen Team aus Servicetechnikern, Ingenieuren und nautischem Personal, in der Betriebsstation auf Helgoland und auf hoher See im Einsatz zu sein.

ANZEIGE:


Bevor Robins Einsatz überhaupt starten konnte, absolvierte er ein Sicherheitstraining in Cuxhaven. Bestandteile des spannenden Trainings waren das Arbeiten in der Höhe, das Überleben auf hoher See und die Brandbekämpfung.

Dann begann für den Auszubildenden schließlich die Reise auf die Nordseeinsel Helgoland. Vom südlichsten Standort des Westnetz-Gebiets bis hoch in den Norden – rund 750 Kilometer ließ der Auszubildende hinter sich, um für vier Wochen Einblicke in die Betriebsstation und die Arbeitsabläufe auf der Insel zu bekommen. Von der Servicestation aus werden die 48 Windturbinen des Offshore Windparks Nordsee Ost betrieben und gewartet. „Die Möglichkeit, den Einsatz auf Helgoland zu absolvieren, erhielt Robin wegen seinen durchwegguten Leistungen während der Ausbildung“, erklärte Ausbilder Volker Lorenz, für den der Offshore-Einsatz ein tolles Extra während der Ausbildung ist.

ANZEIGE:


Bereits um 5.30 Uhr morgens war Arbeitsbeginn für Robin. „Wetterlage, Wind und Wellengang entschieden über den Tagesablauf: Bei gutem Wetter haben wir die Sachen gepackt, das Schiff beladen und sind an Bord gegangen. Nach zirka eineinhalb Stunden Fahrzeit erreichten wir den Windpark. Dort sind wir dann auf das Windrad gestiegen und haben die anfallenden Arbeiten erledigt. Gegen 16.00 Uhr hat das Schiff das Team wieder eingesammelt und zurück in den Hafen von Helgoland gebracht“, erzählt Robin begeistert. Wenn das Wetter einen Offshore-Einsatz nicht zuließ, unterstützte der Azubi die Mitarbeiter im Lager. An den Wochenenden nutzte er die Gelegenheit, die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Für Robin war der Einsatz auf Helgoland eine unvergessliche Erfahrung: „Es freut mich sehr, dass ich diese einzigartige Gelegenheit nutzen konnte, für kurze Zeit Teil des Teams auf Helgoland zu sein. Ich fand es sehr interessant, den Arbeitsalltag und die Mitarbeiter dort kennenzulernen. Der Aufenthalt auf der Insel war für mich ein absolutes Highlight während meiner Ausbildung bei der Westnetz.“

red – 07.09.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook