Existenzgründer-Tag Waschstraße zum Erfolg am Freitag 6. September

REGION. Am Freitag, 6. September wird der große Saal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach wieder zur Informations-Drehscheibe für alle, die sich selbständig machen wollen. Beim ExistenzgründerTag 2019 treffen sie hier zwischen 16 und 19.30 Uhr rund 30 Fachleute, Netzwerke und Institutionen, die ihnen wichtige Tipps und Hilfestellung bei der Unternehmensgründung geben können – fachlich kompetent und in entspanntem Rahmen.

Rheinland-Pfalz wird zunehmend attraktiv für Existenzgründungen. Das belegen Daten der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern: Erstmals nach fünf Jahren ist 2018 die Zahl der Gewerbeanmeldungen in Rheinland-Pfalz wieder angestiegen.

Ein gutes Signal auch für den Landkreis Bad Kreuznach, insbesondere weil hier auch Starterzentren der beiden Kammern angesiedelt sind – und weil hier einmal im Jahr ein ExistenzgründerTag veranstaltet wird, der eine außergewöhnliche Informationsvielfalt und individuelle Beratung für alle bietet, die sich mit dem Gedanken tragen, ein Unternehmen neu zu gründen oder eine bestehende Firma zu übernehmen und in die Zukunft zu führen.

Beratertag der ISB
Eine Neuerung dieses Jahr: Im Vorfeld zum ExistenzgründerTag bietet die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) von 12 bis 18 Uhr einen Beratertag an, der sich an alle Freiberufler und Unternehmen richtet. Die ISB bietet hier einen Überblick über öffentliche Finanzierungsinstrumente für alle Arten von Gründungsvorhaben sowie Wachstums- und Festigungsinvestitionen bestehender rheinland- pfälzischer Unternehmen. Anmeldungen zu den Beratungsgesprächen sind separat über die Wirtschaftsförderung des Landkreises einzureichen.

Weitere Neuheit: Zum Ende der Veranstaltung werden im Talk mit erfolgreichen Existenzgründer Tipps und Erfahrungen direkt weitergegeben. Zum Abschluss erfolgt dann unter den Teilnehmern, die ihren ausgefüllten Info- bzw. Laufzettel abgegeben haben, die Verlosung eines exklusiven Starterpakets. Hierin be-finden sich über 10 Beratungs- und Dienstleistungsgutscheine im Gesamtwert von rund 6.000 Euro.

„Neben Neugründungen ist für die Wirtschaftskraft unseres Landkreises aber gerade das Gelingen von Betriebsübergaben von großer Bedeutung“, so Landrätin Bettina Dickes.
„Deshalb wollen wir mit geballter und kompetenter Beratung Lust und Mut machen, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen“, ergänzt der Beigeordnete der Stadt Bad Kreuznach, Markus Schlosser.

Denn gerade in der Start-up-Phase eines Unternehmens lauern Hürden, die sich mit entsprechendem Fachwissen leicht umgehen lassen. Ein wichtiger Bestandteil des Tages sind wie in den vergangenen Jahren Fachvorträge zu den Themen Business-Plan, Finanzierung, Steuern und Recht sowie Werbung und Marketing.

„Waschstraße zum Erfolg“: Unter diesem Motto stand schon der erste Existenzgründertag 2013. Die Initiatoren – der Arbeitskreis Existenzgründung der Wirtschaftsjunioren sowie die Wirtschaftsförderungen von Landkreis und Stadt Bad Kreuznach – wählten das Bild der Waschstraße, weil jeder Besucher beim ExistenzgründerTag sein individuelles Programm selbst wählen kann: Finanzierung, Marketing, Organisation – allen Besuchern werden genau die Fachleute vermittelt, die ihnen bei der Lösung ihres Problems helfen können. Ziel: Freie Sicht für die Existenzgründung.

Waschstraße
Der Unterschied zu anderen Existenzgründermessen liegt darin, dass sich die Besucher nicht an zahllosen Ständen in unübersichtlichen Hallen selbst ihre Informationen zusammensuchen müssen. Sondern: Sie werden am Eingang der „Waschstraße“ kurz nach ihren Informationsbedürfnissen befragt, um dann je nach Fragestellung direkt zu den jeweiligen Experten geleitet zu werden.

Zielgruppe für die individuelle Beratung sind angehende Existenzgründer, Unternehmer in der Gründungsphase, Unternehmensnachfolger und Studenten. Kurz: alle Menschen, die sich selbständig machen wollen.

Hintergrund:
Der ExistenzgründerTag wird ehrenamtlich gestaltet von Unternehmern für angehende Unternehmer. Initiator war das Gründernetzwerk Bad Kreuznach.
Bei dem Gründernetzwerk Bad Kreuznach handelt es sich um Personen aus Politik, Wirtschaft und der Verwaltung, die unter der Schirmherrschaft von Julia Klöckner und Landrat Franz-Josef Diel erstmalig 2012 zusammenkamen, um die Rahmenbedingungen für Existenzgründer im Landkreis zu evaluieren.

Gemeinsam mit dem „Arbeitskreis Existenzgründung und Existenzsicherung“ der Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach entstand eine sehr aktive Projektgruppe, die das Konzept der „Waschstraße“ ausfeilte.
Die Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach sind die Vereinigung junger Unternehmer und Führungskräfte aus allen Bereichen der Wirtschaft, die den Erfahrungsaustausch und den Kontakt miteinander suchen.

Das Programm:

12 bis 18 Uhr – ISB Beratertag

15.50 Uhr, Pressefoto

16.00 Uhr, Eröffnung (großer Sitzungssaal)

16.15 Uhr, Paymentberatung
Paymentberatung in der Existenzgründung und Unternehmensnachfolge, Martin Pira, Sparkasse Rhein-Nahe (

16.15 Uhr Businessplan
Bestandteile eines Businessplans, Michael Fuhr, Betriebsberater der HWK Koblenz

16.40 Uhr Finanzierung
Finanzierungsbausteine für den Start in die Selbständigkeit, Nico Martiny, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG

16.40 Uhr Werbung/Marketing
Um die Ecke gedacht – Der Weg zu neuen Ideen, Sybille Kunkler, online design Werbung und Medien GmbH

18.30 Uhr Unternehmensführung
Erfolgreiche Unternehmensführung – ein Praxisbericht, Harry Donau, Unternehmensberatung

18.30 Uhr Steuern/ Recht
Um die Formalitäten kümmern wir uns später oder gut beraten starten. Mirko Syré, Steuerberater Wirtschaftsprüfer, Hammel + Syré, Christian Closhen, Fachanwalt für Steuer- und Insolvenzrecht, Closhen & Partner

19.00 Uhr Gründertalk

19.20 Uhr Verlosung eines exklusiven Starterpakets

19.30 Uhr, Ende

red – 04.09.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook