Frau fiel durch Betonabdeckung in Sickergrube

BAD KREUZNACH. Zu einer Personenrettung wurde die Feuerwehr am heutigen Freitag in die Carmerstraße alarmiert. Eine 55-jährige Frau brach in ihrem Garten durch die Betonabdeckung einer Sickergrube, und fiel etwa 3 Meter in den Schacht und blieb in den Fäkalien stecken. Sie erlitt dabei eine Kopfplatzwunde und Rückenverletzungen.

ANZEIGE:

Die angerückten Kräfte des Löschbezirks Süd ließen einen Feuerwehrmann an einem Seilsystem, das an der Drehleiter befestigt war, in den Schacht zu der Patientin ab, um sie zu versorgen. Ihr wurden eine Halskrause und eine Rettungswindel angelegt. An dieser wurde sie vorsichtig nach oben gezogen. Ein anfänglich angeforderter Saugwagen des Klärwerks musste nicht mehr eingesetzt werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Notarzt einflogen.

Das Arbeiten in dem sehr beengten Raum in Verbindung mit dem recht unangenehmen Geruch, verlangte dem Feuerwehrmann einiges ab. Er wurde nach dem Einsatz zusammen mit dem eingesetzten Material gründlich gereinigt und ging anschließend sofort duschen. Es waren zwölf Feuerwehrleute mit fünf Fahrzeugen etwa eine Stunde im Einsatz.

red – 16.08.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook