Mit Handys die Unfallstelle fotografiert – Koblenzer Polizei greift durch

KOBLENZ. Insgesamt sechs Fahrzeugführer werden sich für ihre Sensationsgier und Schaulust verantworten müssen. Bei einer Verkehrsunfallaufnahme am Dienstagabend in Koblenz stellte die Polizei die “Schaulästigen” fest.

ANZEIGE:

Hierbei handelt es sich ausschließlich um PKW-Fahrer, welche an der Unfallstelle vorbeifuhren. Manche Fahrer ließen im Vorbeifahren die Seitenscheiben herunter, um mit dem Handy Fotos und Videos anzufertigen. Zum Teil mit eingeschaltetem Blitz. Hierdurch entstand auch ein Rückstau. Durch die Polizei konnten die “schaulästigen” Fahrzeugführer aufgezeichnet und das Verhalten dokumentiert werden.

red – 15.08.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook