Barbara Sand ist jetzt Ortsbürgermeisterin von Laubenheim

Barbara Sand mit ihren Beigeordneten Björn Abraham, Sascha Montigny und Bürgermeister Michael Cyfka (v.li.)

LAUBENHEIM. Seit gestern Abend wird die Ortsgemeinde von einer Dame geleitet. Nach Trautlinde Noll-Eichholtz, Johannes Häußling und Frank Brendel steht jetzt Barbara Sand an der Gemeindespitze. Bei der konstituierenden Ratssitzung wurde sie von ihrem Vorgänger, Frank Brendel ernannt, vereidigt und in das Amt eingeführt.

ANZEIGE:

Frank Brendel übergibt die Gemeindeschlüssel an seine Nachfolgerin Barbara Sand.

„Die Amtseinführung ist für jede Gemeinde ein ganz besonderes Ereignis, auch für mich. Es erfüllt mich mit Stolz und gleichzeitig Demut. Gerne werde ich, diese mir gestellte Aufgabe übernehmen und wer mich gut kennt, weiß mit ganzer Kraft widmen. Ihre Wahl ist für mich Verpflichtung und Ansporn zugleich“, so Barbara Sand in ihrer Antrittsrede.

Sie nahm auch die Gelegenheit wahr, sich bei allen zu bedanken, die sie in der Zeit vor der Wahl bestärkt haben, mit Ihrer Sympathie und Vertrauen, auch über politische Gruppierungen hinweg. Einen Dank zollte sie ihrem Vorgänger, für die Fairness und dem netten Miteinander.

Innovative Zusammenarbeit
Sand freut sich, mit ihrem schlagkräftigen Gemeinderat auf eine innovative Zusammenarbeit. Die Aufgabenstellung wird es sein, Themen von heute und morgen zu bewältigen. „Bei denen jedoch die Mittel von gestern nicht angewendet werden können und uns das Hauptamt der Verbandsgemeinde ein wichtiger Partner sein wird. Unser Ziel muss es sein, die Eigenständigkeit zu erhalten und Wert auf die Identität von Laubenheim zu legen. Das ist der wichtigste Aspekt für die Lebensqualität der Menschen, die hier leben, wohnen, arbeiten und für Ihre Tradition stehen. Damit meine ich die Familien, die Vereine, die wertvolle ehrenamtliche Tätigkeit in sozialer und kultureller Hinsicht, die unverzichtbare Säulen für unser Gemeinschaftsleben sind. Da ehrenamtliches Engagement heute nicht mehr selbstverständlich ist, sehe ich eine Aufgabe darin, diese zu erleichtern und zu unterstützen und damit die Dorfgemeinschaft zu stärken.

ANZEIGE:


Wichtige Themen für den neuen Gemeinderat werden unter anderem die neue Telekommunikationsversorgung des ländlichen Raumes, Kita -Novelle, Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes, der Lückenschluss des Radweges zwischen Langenlonsheim und Münster-Sarmsheim und die Pflichtaufgaben der Bauhoftätigkeiten sein.

Als Beigeordnete wurden Sascha Montigny mit 12 Ja-Stimmen und Björn Abraham (11 Ja- und 1 Nein-Stimme) gewählt.

pdw – 13.08.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook