Unwetter sorgte für überflutete Straßen und Keller: Auch “Kaufland” und Feuerwehrhaus betroffen

KREIS BAD KREUZNACH. Im Verlauf des gestrigen freitags kam es am Nachmittag sowohl im Stadtgebiet von Bad Kreuznach, als auch in den umliegenden Ortschaften aufgrund von heftigen Gewittern zu Überflutungen im öffentlichen Verkehrsraum.

ANZEIGE:

Im Bereich der Alzeyer Straße wurden durch die Wassermassen Gullideckel aus dem Boden gedrückt, an mehreren Bahnunterführungen staute sich das Wasser fast meterhoch. Polizei und Feuerwehr sicherten die jeweiligen Gefahrenstellen ab, bis die Wassermassen abflossen. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es nicht zu Personen- oder Sachschäden.

Zu 15 Einsätzen wurde die Bad Kreuznacher Feuerwehr mit ihren vier Löschbezirken und der Führungsdienst im Stadtgebiet alarmiert. Als erste Einsatzstelle wurde das Kaufland angefahren. Dort stand der komplette Eingangsbereich unter Wasser.

ANZEIGE:

Gefolgt von sechs überfluteten Straßen und acht Kellern, die voll Wasser gelaufen waren. Als letzte Einsatzstelle wurde das Gerätehaus vom Löschbezirk Süd angefahren, auch dort wurde der Keller überflutet.

red – 14.07.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook