„Spurensuche: Archäologie im Heiligen Land“

BAD KREUZNACH. Am Donnerstag, 18. Juli 2019, 19.30 Uhr, ist Prof. Dr. Wolfgang Zwickel von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz zu Gast im Museum Römerhalle.
Er begibt sich in seinem Vortrag auf eine archäologische Spurensuche über den Mythos David:   als Junge Hirte, später Heerführer, dann König und Prophet. Berühmt wird er auch durch Heldentaten: er besiegt Goliat, erobert Jerusalem und lässt die Bundeslade nach Zion bringen.

ANZEIGE:


Über den historischen David weiß man eigentlich nichts aus außerbiblischen Texten seiner Zeit. Nur die Bibel erzählt uns von ihm. Und doch gibt es eine Vielzahl von kleinen archäologischen Puzzleteilchen, die sich zu einem ungefähren Gesamtbild zusammensetzen lassen, das uns den historischen David ein Stück erschließt. Der Vortrag will diesen „Blumenstrauß“ von kleinen Hinweisen zusammenstellen und so ein Davidbild zeigen, das sich zwar von der Bibel durchaus unterscheidet, aber in einen sinnvollen historischen Zusammenhang einordnen lässt.

„Spurensuche“ ist die begleitende Vortragsreihe zur aktuellen Ausstellung „Erdfarbenklänge. Heimat/en“ im Museen Schlosspark und Römerhalle, Bad Kreuznach. Der Teilnehmerbeitrag beträgt € 7,00, ermäßigt € 5,00

red – 13.07.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook