Naheweinproben auf dem Riesenrad: Kartenverkauf ab 1. Juli im Infobüro Stadthaus

REGION. Die Naheweinproben auf dem Riesenrad feiern in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Mit einer Probe wurde vor fünf Jahren gestartet. Seit 2017 sind es wegen der großen Nachfrage zwei. Mit großer Vorfreude warten die vielen Fans auf den Termin des Kartenverkaufs. Am Montag, 1 Juli, ist es ab 7.30 Uhr soweit. Jeweils 160 Karten zum Stückpreis von 20 Euro können für die Naheweinproben im Infobüro des Stadthauses, Hochstraße 48, erworben werden. Für die Veranstaltungen am Donnerstag, 15. August, um 17 und um 19.30 Uhr, werden keine Reservierungen entgegengenommen.

ANZEIGE:


Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer wird wieder gemeinsam mit Organisator Hansjörg Rehbein und seinem Helferteam die Gäste in den Gondeln mit den Weinen, in diesem Jahr aus den drei Weingütern Paul Anheuser, Oskar Desoi und Lorenz & Söhne versorgen. „Sieben Weingüter aus Bad Kreuznach halten seit vielen Jahren dem Bad Kreuznacher Jahrmarkt mit ihrer Präsenz im Weinzelt die Treue. Daher werden jedes Jahr drei aus diesem Kreis berücksichtigt“, so die Oberbürgermeisterin zu den Auswahlkriterien.

Die Vespertüte stellt wieder der Partyservice Fuhr aus Bretzenheim, das Mineralwasser steuert die Firma Schwollener Sprudel bei.

ANZEIGE:


Die Oberbürgermeisterin bedankt sich bei allen Beteiligten, insbesondere bei der Familie Kipp, die ihr Europa-Riesenrad für diese Weinprobe der besonderen Art zur Verfügung stellt. Auch diesem Jahr wird die Naheweinprobe von einer Majestät moderiert.

Der nach Abzug der Kosten verbleibende Erlös wird wieder für einen guten Zweck gespendet.

Weitere Infos über den Jahrmarkt gibt es auf unserer Sonderseite – KLICK MICH!

red – 28.06.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook