Kreisfeuerwehrinspekteur gibt wichtige Hitze-Hinweise

REGION. Aufgrund der Witterung besteht momentan wieder erhöhte Waldbrandgefahr. Der aktuelle Waldbrandgefahrenindex steht im Landkreis Bad Kreuznach aktuell auf der Stufe drei von fünf, der Graslandfeuerindex ebenfalls. Beide Werte werden aber gegen Mitte der Woche nochmals steigen. Der Graslandfeuerindex steht dann sogar voraussichtlich auf der höchsten Stufe. Dem Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Werner Hofmann ist es daher wichtig, darauf aufmerksam zu machen. Die Hitze stellt auch eine große Gefahr gerade für ältere Menschen oder Kinder dar.

ANZEIGE:

Hier die Tipps vom KFI:
Während einer Hitzewelle sollten Sie folgende drei Grundregeln beachten:

  • Meiden Sie die Hitze!
  • Halten Sie Ihre Wohnung kühl!
  • Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr!

Falls Sie sich um hilfs- oder pflegebedürftige Personen kümmern, achten Sie darauf, dass diese drei Grundregeln auch bei diesen eingehalten werden.

Hier die Waldbrand- Verhaltensregeln, an die sich jeder halten sollte:

Kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe anzünden!
Keine Glasflaschen oder Glasscherben im Wald liegen lassen (Brennglaseffekt)!
Grillen nur auf ausgewiesenen Grillplätzen!
Keine brennenden oder glimmenden Gegenstände (z.B. Zigarettenkippen) wegwerfen!
Kraftfahrzeuge nicht über trockenem Gras abstellen, die heißen Katalysator- und Auspuffanlagen könnten es leicht entzünden!
Stets so parken, dass Betriebs-, Rettungs- und Löschfahrzeuge nicht behindert werden!
Waldbesitzer sollten Reisig und Restholz bei Waldbrandgefahr nicht verbrennen, sondern abtransportieren, häckseln oder einen Witterungsumschwung abwarten!
In Rheinland-Pfalz gilt übrigens ganzjährig ein allgemeines Rauchverbot im Wald!

ANZEIGE:

Und ist es doch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Waldbrand gekommen, sollte dieser schnellstmöglich bei der Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 gemeldet werden. Hierbei sollte eine möglichst genaue Standortangabe erfolgen.

KFI Werner Hofmann wirbt darüber hinaus für die Nutzung der kostenlosen KATWARN App: „Bei Waldbränden werden wir die Bevölkerung schnell über KATWARN über aktuelle Gefahren informieren. So können Bürgerinnen und Bürger Vorbereitungen treffen und betroffene Gebiete meiden.“

KATWARN gibt es kostenlos als Smartphone-App für iPhone und Android in den entsprechenden Stores.

red – 24.06.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook