Erneut Drillinge im Diakonie Krankenhaus auf die Welt gekommen

BAD KREUZNACH. Sie hatten es eilig auf die Welt zu kommen, sehr eilig, denn der reguläre Geburtstermin wäre erst in einigen Wochen gewesen. Aber am 25. April mussten die drei auf die Welt geholt werden, weil ihre Mama, Rihab Mcheik aus Sprendlingen, zunehmend Beschwerden hatte. Also wurden die beiden Jungen Jamil und Ali und ihre Schwester Rokaya per Kaiserschnitt entbunden. Das Mädchen, war bei der Geburt nur 1110 Gramm leicht und maß ganze 38 Zentimeter. Ali, der größte Junge, war fünf Zentimeter größer und brachte immerhin 1430 Gramm auf die Waage. Jamil lag mit 1330 Gramm und 42 Zentimetern Körperlänge dazwischen.

ANZEIGE:


Es sind bereits die zweiten Drillinge, die in diesem Jahr im Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach geboren wurden; im letzten Jahr kam kein Trio zur Welt.
Seit ihrer Ankunft werden die Drillinge der Familie Mcheik auf der Kinderintensivstation von Ärzten, Pflegekräften und natürlich von Mama Rihab und dem stolzen Papa Hussein mit Argusaugen versorgt und gepäppelt. Mittlerweile haben alle drei ordentlich an Gewicht und Länge zugelegt und konnten das Krankenhaus letzte Woche verlassen.

Das Team der Sozialmedizinischen Nachsorge, die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen Anna Hahn und Martina Brodam, sowie auch die Familien-, gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Kerstin Weber und Familienhebamme Andrea Hieronimus von „Guter Start ins Kinderleben“ beraten und unterstützen die Eltern. „Unser Ziel ist es, dass Eltern und Kinder mit der neuen Situation im Alltag gut zurechtzukommen.“ erläutert Kinderkrankenschwester Hahn.

ANZEIGE:


Aus dem vielfältigen sozialmedizinischen Angebot werden passende Hilfen gesucht und mit den Eltern vernetzt. Die kindliche Gesundheit und Entwicklung soll auch nach dem Klinikaufenthalt bestmöglich gewährleistet werden. Dafür steht auch die Elternschule des Diakonie Krankenhauses mit ihren Kurs- und Vortragsangeboten. www.kreuznacherdiakonie.de

red – 24.06.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook