98,6% der Dehoga-Delegierten wollen mit Haumann in die Zukunft – E-Mail belastet IHK-Trier

Gereon Haumann und Dehoga-Justitiar Rolf Bietmann.

RHEINLAND-PFALZ. Brechen jetzt wieder ruhigere Tage bei der DEHOGA Rheinland-Pfalz an? Beim heutigen Sonderdelegiertentag erhielt Präsident Gereon Haumann volle Rückendeckung.
Unter dem Motto „Wir wollen mit Haumann in die Zukunft“ sprachen 98,6 Prozent der Delegierten das Vertrauen für ihn aus. Bei der offiziellen Wahl im letzten August waren es 88 Prozent gewesen.

ANZEIGE:

Weiterhin beschlossen die Delegierten auch den Ausschluss des Hoteliers und Gastronomen Matthias Ganter. Er und 19 weitere Dehoga-Mitglieder haben Klage bei der Staatsanwaltschaft gegen die vorzeitige Wiederwahl Haumanns im August 2018 eingereicht.

Gereon Haumann bei der heutigen Pressekonferenz.

Der Dehoga legte Wert darauf, dass der Ausschluss nichts mit der Klage zu tun hat, sondern mit Aussagen von Ganter über die falschen Angaben über das Honorar, dass Haumann monatlich bekommt.

In einer Pressekonferenz teilte Haumann mit, dass es mittlerweile Beweise gibt, dass Ganter verstärkt Mitglieder anschrieb und die falschen Zahlen verwendete. Ganter sprach in der Vergangenheit von einem Einzelfall in einer WhatsApp.

Bei den ganzen Vorwürfen ist jetzt neben Ganter auch die IHK Trier hinzugekommen. In einer weitergeleiteten Mail, die dem DEHOGA vorliegt, ist bewiesen, dass der IHK-Geschäftsführer Jan Glockauer, Schreiben entworfen hat, die Ganter an Haumann senden sollte. Der Mailverkehr ging von der IHK-Dienstadresse an Matthias Ganter.

ANZEIGE:

Dehoga-Justitiar Rolf Bietmann: „Das ist ein krasser Missbrauch der Funktion eines Hauptgeschäftsführers. Wenn mit Mitteln der IHK Wahlkampf gegen den Dehoga gemacht werde, sei das eine Zweckentfremdung von beachtlichem Ausmaß.“
Wegen diesem Vorfall wird der Dehoga-Anwalt das Mainzer Wirtschaftsministerium informieren und eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Glockauer einlegen.

pdw – 13.05.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook