Oberhäuser Kunstmeile wird immer beliebter

OBERHAUSEN/NAHE. Kunstliebhaber kamen am letzten Sonntag in der kleinen Weinbaugemeinde voll auf ihre Kosten. Die Künstlergruppe „Stielleben“ richtete die 6. Ausstellung „Kunstmeile auf dem Stiel“ aus. Die verschiedenen Hobbykünstler wohnen alle in der Straße „Auf dem Stiel“ und veranstalteten erstmals 2011 eine gemeinsame Ausstellung, die in den ersten Jahren noch im Dorfgemeinschaftshaus stattfand. Doch mittlerweile wird die Resonanz immer größer, sodass man sich vor drei Jahren entschied, die Ausstellung als Kunstmeile zu veranstalten.
Die Umstellung war genau richtig. Denn immer mehr Gäste kommen aus der Region in die Gemeinde, um in der sechsstündigen Ausstellung die Kunstwerke zu bewundern.

ANZEIGE:


Grafik und Farbe standen bei Paul Erhard Gissel im Mittelpunkt. Er machte aus einzelnen Bildern neue Kunstwerke, in dem er die Bilder „zerschnitt“ und am PC zu neuen Motiven zusammenfügte. Einige seiner Werke bedruckte er als Unikate auch auf T-Shirts.

Tolle Tonarbeiten gab es bei Gudrun Brieger zu bestaunen. Bei ihren handgefertigten Arbeiten standen die Menschen im Mittelpunkt. Aber auch die Malerei in hellen Farben hat es Brieger angetan. Für diese Kunstwerke verwendet sie gerne Strukturpaste.

Nur wenige Meter weiter stellte die Floristin Melanie Nessel ihre Kreativität vor. Sie spezialisierte sich auf Gestecke, die überwiegend aus Naturmaterialien bestanden, die bei den Besuchern gut ankamen. Tonarbeiten wie bei Gudrun Brieger standen auch bei Gabi Haas im Vordergrund.

Doch sie hat noch ein weiteres Hobby. Wie ihre fast Nachbarin liebt auch sie die Malerei. So wurden bei ihr in der Garage auch zahlreiche Bilder ausgestellt. Bei Gabi Haas zeigte auch Gastausstellerin Iris Kiefer ihre Kunstwerke aus Ton.

Natürlich nahm auch Heinrich Schubert an der Veranstaltung teil. Schubert ist mit seinen Drechselarbeiten in der Region sehr bekannt, da er viele Kunstwerke auf den Wanderwegen im Lemberg anfertigte und aufstellte. Ob Gesichter, Teller oder Becher, es gibt kaum etwas, was Heinrich Schubert nicht drechselt.

Auch die Tochter von Heinrich Schubert, Margot, ist der Kunst verfallen. Allerdings nicht mit dem Produkt Holz, denn bei ihr steht der Ton im Vordergrund.

ANZEIGE:

Viele kleine und große Künstler, gab es bei der Farbschleuder von Oliver Wilbert und seiner Tochter Antonia zu bestaunen. Hier konnten die Besucher selbst mit einigen Farbtropfen tolle Bilder erstellen. Für Speis und Trank mit Wein, Sekt sowie Kaffee und Kuchen war natürlich auch gesorgt.
Begeistert von der Ausstellung war auch Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn. „Hut ab, vor den Künstlern, was sie hier ausstellen. Es wird von Jahr zu mehr“, freute sich Kuhn.

Fotoalbum zur Kunstmeile!

Alle veröffentlichten Fotos die heruntergeladen werden, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung veröffentlicht werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

pdw – 09.05.19

Diese Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook