Krebstherapien sinnvoll begleiten – Vorträge im St. Marienwörth

BAD KREUZNACH. Experten des Netzwerkes „Komplementäre Onkologie Rheinhessen-Nahe“ informieren im Rahmen der Vortragsreihe „Komplementäre Onkologie“ an insgesamt zehn Terminen in 2019. Die Komplementäre Onkologie dient dazu, bestehende schulmedizinische Behandlungskonzepte sinnvoll zu ergänzen. Bei den ausgewählten Vortragsinhalten handelt es sich ausschließlich um wissenschaftlich belegte Methoden und Verfahren, die im Rahmen zahlreicher Studien überprüft wurden.

ANZEIGE:

Um das Thema Komplementäre Onkologie weiter voranzutreiben, hat sich unter der Leitung von Robert Gosenheimer, Leitender Oberarzt der Onkologie und Palliativmedizin am Krankenhaus St. Marienwörth, und PD Dr. Ralph Mücke von der Strahlentherapie RheinMainNahe das „Netzwerk Komplementäre Onkologie Rheinhessen-Nahe“ gebildet. Neben dem Krankenhaus St. Marienwörth mit seinem Darm- und seinem Brustzentrum Nahe sowie der Strahlentherapie RheinMainNahe gehören die Onkologische Praxis Bad Kreuznach sowie die Gynäkologische Praxis Dr. Gabor Heim & Kollegen diesem Netzwerk an.

Vortrag am 13. Mai: Bewegung, Haut & Psyche
Referent: Dr. med. Gabor Heim, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus St. Marienwörth, Leiter Brustzentrum Nahe

Vortrag am 14. Mai: Magen, Darm & Müdigkeit
Referentin: Annette Zosel de Iturri, Fachkrankenschwester für Onkologie am Krankenhaus St. Marienwörth

Die beiden kostenfreien Vorträge finden jeweils um 16 Uhr im Krankenhaus St. Marienwörth, Mühlenstraße 39 in 55543 Bad Kreuznach (Medienraum, 5. OG) statt.
Weitere Infos und Termine: www.marienwoerth.de oder bei Christina Harvey, Telefon (0671) 372-1626.

red – 09.05.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook