Geschenkideen zum Muttertag am Sonntag, 12. Mai 2019

ANZEIGE:

REGION. Am kommenden Sonntag, 12. Mai ist wieder Muttertag. In dieser Sonderveröffentlichung erfahren Sie, wie der Muttertag entstand und zusätzlcih erhalten Sie einige Geschenideen.

Die Entstehung des Muttertags!

Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit 1914, beginnend in den Vereinigten Staaten, in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er am zweiten Sonntag im Mai begangen. In Deutschland wurde der Muttertag 1922/23 vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten „Ehret die Mutter“ in den Schaufenstern etabliert und – betont unpolitisch – als Tag der Blumenwünsche gefeiert.
Mit Plakaten in Schaufenstern, kleineren Werbekampagnen und Veranstaltungen bis hin zu Muttertagspoesie wurde dem ersten deutschen Muttertag am 13. Mai 1923 durch den Vorsitzenden des Verbandes, Rudolf Knauer, der Weg bereitet.

Quelle: Wikipedia.de

Geschenkideen!

Viele stellen sich die Frage, was kann man am Muttertag schenken. Keine große Freude bereitet man ihr, wenn man zum Beispiel Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Nähmaschine oder Bügeleisen schenkt.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gutschein für die Naturheilpraxis „Zentrum für alternative Medizin“ (Ingelheim), oder einen Gutschein vom Gutshof Christmann-Faller in Oberhausen? Am Muttertag bietet der Gutshof auch ein 3-Gänge Menü ab 12 Uhr an.

Frische Blumen gibt es auch am Muttertag von 9 Uhr bis 12 Uhr im Blumenhaus Fickinger-Lanzerath in Norheim.