11-stündige Bedrohungslage wegen Abschiebung einer Familie

BAD KREUZNACH. Am heutigen Freitag, 3. Mai, gegen 6 Uhr unterstützte die Polizeiinspektion Bad Kreuznach die Ausländerbehörde der Kreisverwaltung Bad Kreuznach bei der Abschiebung einer vierköpfigen armenischen Familie. Als der 33-Jährige Familienvater die Einsatzkräfte bemerkte, drohte er unter Vorhaltung eines Messers seinen Suizid und die Verletzung der in der Wohnung anwesenden Familienmitglieder an.

ANZEIGE:


Nach Hinzuziehung weiterer Polizeikräfte konnte der Mann gegen 17:00 Uhr nach mehrstündigen Verhandlungen zur Aufgabe bewegt werden. Die Ehefrau sowie die beiden Kinder blieben unverletzt. Der Familienvater wurde im Anschluss einem Facharzt vorgestellt. Die Hofgartenstraße musste für den Zeitraum der polizeilichen Einsatzmaßnahmen für den Verkehr gesperrt werden.

red – 03.05.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook