Neue Einzelheiten zum tödlichen Unfall auf der B41

Foto: kreuznach112

KIRN. Die Polizei teilte am Nachmittag weitere Einzelheiten zu dem tödlichen Unfall auf der B41 mit.
Gegen 11.50 Uhr befuhr ein 79-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Auto die B 41 aus Fahrtrichtung Bad Sobernheim kommend in Fahrtrichtung Idar-Oberstein. In Höhe der Unfallstelle kollidiert er zunächst mit der vor ihr fahrenden Pkw-Fahrerin die durch die Kollision in den links neben der Fahrbahn befindlichen Böschungsbereich geschleudert wurde, dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen.

ANZEIGE:


Der Unfallverursacher fuhr weiter über die Gegenfahrbahn und prallte gegen eine ebenfalls links neben der Fahrbahn befindliche Hangbegrenzungsmauer. Durch diese Kollision erlitt die 75-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers tödliche Verletzungen. Der Fahrer wird schwerstverletzt und nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber ins Pfalzklinikum nach Kaiserslautern geflogen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Aus welchen Gründen der Unfallverursacher zunächst mit dem vor ihr fahrenden Pkw und anschließend mit der Mauer kollidierte ist noch nicht geklärt. Die B 41 war für circa 3 Stunden voll gesperrt.

ZUR ERSTMELDUNG – KLICK MICH!

red – 01.04.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook