Weinland Nahe lädt im Sommer zu drei Nahewein-Festivals ein

Die Organisatoren mit Nadine Poss (2.v.re.) an der Spitze freuen sich über das neue Nahewein-Festival.

NAHELAND. Die Freunde des Weins können sich freuen. In diesem Jahr gibt es für Sie im Naheland gleich drei neue Weinevents. Unter dem Motto „Komm näher! Nahewein-Festival“ veranstaltet Weinland Nahe die neuen Events. Damit möchte man vor allem nicht nur im Naheland die Freunde ansprechen, sondern auch die Weinfans aus der gesamten Region und dem Rhein-Main-Gebiet. „Wir wollen über die Region hinaus“, so Ex-Landrat Franz Josef Diel, der dem Orga-Team angehört. Die Arbeitsgruppe, die vor mehr als einem Jahr mit den Planungen anfingen, möchten mit den drei Events auch gezielt drei unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

ANZEIGE:

Im Premierenjahr finden die drei Veranstaltungen im Nahe-Bereich Bad Kreuznach statt. Allerdings ist es laut dem Vorsitzenden von Weinland Nahe, Wolfgang Eckes nicht ausgeschlossen, im kommenden Jahr auch im oberen Bereich der Nahe einzelne Events des „Nahewein-Festival“ auszurichten.

Die erste Veranstaltung findet unter dem Thema „Rebenbeben“ am 6. Juli auf dem Johannisberg in Wallhausen statt. Bei einem lockeren WeinTasting mit gigantischem Blick über das Nahetal können Besucher charakterstarke Weine von 12 jungen NaheWinzern verkosten und Echte Typen kennenlernen. Mit von der Partie sind auch Denkmalz mit regionalem CraftBeer, Merg mit ausgefallenen Fruchtsaft Cocktails und ein erfahrener FeodTrucker mit spannenden Kreationen.

ANZEIGE:

Paletten und Weinsteigen sorgen für Gesprächsstoff und dienen als Zone für Gespräche und Entspannung. ln der Dämmerung wird die TastingZone zu einer WeinBar und das nächtliche Beben kann beginnen. „Rebenbeben – inmitten der Reben die Vibes der Nahe erleben und mit Nahewein  das Beben spuren“, so Weinland-Nahe Geschäftsführerin Nadine Poss.

Beim Eintrittspreis sind alle Getränke (Wein, Bier, alkoholfreie Getränke), ein extra produziertes Weinglas sowie ein Welcome aus dem Food Truck inklusive. Der Preis im Vorverkauf beträgt 40€, (Abendkasse (45€). Für die Autofahrer gibt es das Gesamtpaket ohne Wein und Bier für 20€ (Abendkasse 25€). Ein Upgrade an der Abendkasse ist allerdings noch möglich. Eventuell gibt es einen Shuttle-Busverkehr vom Bad Kreuznacher Bahnhof nach Wallhausen. Hierzu werden noch Gespräche geführt.

Nur eine Woche später, am 13. Juli findet das exklusive Sommerfest „Nah(e)bar“ im Landhaus von Markus Buchholz in Guldental statt. Ein sommerliches Wine & Dine im lässigen Ambiente der alten Scheune und dem großen Garten.
Fünf Nahewinzer präsentieren ihre Weine an der Nah[e]weinbar und zu jedem Gericht liefern sie eine individuelle Weinempfehlung. ln Kombination mit einem raffinierten 4-Gang-Menü aus kulinarischen Entdeckungen an der Essbar sorgt der Abend für absoluten Hochgenuss.

Im Preis von 120 Euro pro Person sind ein Sektempfang, Gruß aus der Küche, Weine an der Nah[e]weinbar,  4-Gang-Menü a 2 Gerichte an der Essbar sowie Schwollener Sprudel enthalten.

ANZEIGE:

Das letzte Event in der Reihe Nahewein-Festival findet am Samstag, 3. August im Kurpark von Bad Münster am Stein/Ebernburg statt. Dann lädt Weinland Nahe zu einem „Nahegelage“ ein. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein etwas andere WeinTasting. Denn bei einem Picknick im Park, lockerer Stimmung soll man mit Echten Typen ins Gespräch kommen. Im sommerlichen Ambiente kann man spannende Weine von 14 Winzern verkosten und ein Picknick genießen. Das tolle daran: Man kann den eigenen Picknickkorb mit seinen Lieblingsspeisen mitbringen oder auch kleine Picknickspeisen vom Kurhaus enthalten. Für die Besucher gibt es Bon-Pakete mit fünf oder zehn Bons für jeweils ein 0,1 l Glas.

Die Veranstaltung mit dem Tasting beginnt um 16 Uhr und ab 19 Uhr gibt es dann eine Open-Air-Weinbar. Von 19.30 Uhr bis 23 Uhr gibt es ein zusätzliches „Tanzgelage“ in der Muschel mit Poet`s Musicals. Der Eintritt zum „Nahegelage“ ist frei.

Der Vorverkauf für das „Rebenbeben“ und die „Nah(e)bar“ beginnt in 14 Tagen. Informationen gibt es unter www.weinland-nahe.de und auf der Facebook-Seite von Weinland-Nahe.

pdw – 26.03.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook