Stundenlange Einsätze wegen “Sturmtief Eberhard”

Zwischen Hochstetten-Dhaun und Schloss Dhaun war die Straße auch blockiert. Foto: G. Weinsheimer

REGION. Das Sturmtief „Eberhard“ hat sich verabschiedet und sorgte für stundenlange Einsätze bei den Feuerwehren und Polizei.
Zwischen 13 Uhr und 17 Uhr wurden die Beamten der Polizeiinspektion Bad Kreuznach zu zehn Ereignissen gerufen, welche durch den starken Wind ausgelöst worden waren. In der Industriestraße in Bad Kreuznach musste die Feuerwehr ein Gerüst abbauen, welches umzufallen drohte. Mehrfach waren Gegenstände (Schilder, Bauzäune usw.) gegen parkende Fahrzeuge geweht worden. Auf dem Mitfahrerparkplatz in Waldlaubersheim kippte durch den Wind ein abgestellter Anhänger um und landete auf einem geparkten Pkw. In Rümmelsheim fiel eine Dachziegel auf einen fahrendes Auto. Hierdurch wurde dessen Motorhaube beschädigt.

ANZEIGE:


Zwischen 15 Uhr und 19 Uhr wurde die Kirner Polizei zu 20 Einsätzen gerufen. Betroffen waren die Stadt Kirn sowie die Verbandsgemeinden Kirn-Land und Bad Sobernheim. In den meisten Fällen handelte es sich um sogenannte Windbrüche, bei welchen herabgefallene Äste oder umgestürzte Bäume die Straßen versperrten. Hierdurch kam es auch vereinzelt zu Stromausfällen. In der Stadt Kirn wurde ein Trampolin weggeweht und ein Vordach aus Kunststoff drohte auf die Bahngleise zu wehen. Vielerorts stürzten Baustellenschilder und Bauzäune um. In der Gesamtschau entstanden nur leichtere Sachschäden und es kamen keine Personen zu Schaden.

Feuerwehreinsatz in Bad Kreuznach.

Gegen 18.30 musste eine Stromtrasse an der Bundesstraße 41 in Höhe der Gemeinde Nußbaum durch den Netzbetreiber abgeschaltet werden, da sich Windbruch in den Leitungen verfangen hatte. Hierdurch kam es zur Beeinträchtigung der Stromversorgung im östlichen Bereich der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim. Gegen Mitternacht waren alle Störungen behoben.

Weitere Berichte folgen!

red – 11.03.19

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook