Großes Staraufgebot bei den Weisse Fräck-Narren am Hochstroßeck

BAD KREUZNACH. Ein großes Staraufgebot herrschte am Samstag in der Jahnhalle am Hochstroßeck. Unter dem Motto „Mit Stars und Sternchen im Gepäck – geht´s zur Fassenacht bei de Weisse Fräck“ präsentierten die Weisse Fräck-Narren eine gelungene und unterhaltsame Show, zu der auch der neue, glänzend aufgelegte Sitzungspräsident Rochus Budde beitrug. Wie es sich für einen Abend mit großen Stars gehörte, schritten die knapp 400 Besucher über einen roten Teppich in die Narrhalla. Die einzelnen Programmpunkte wurden von Stars wie Charlie Chaplin, Abba, Mary Poppins und vielen weiteren angesagt.

ANZEIGE:


Traditionell eröffneten die „WF-Jockelcher“ das Programm. Der geschwisterliche Streit wegen des Fernsehprogramms nahm bei ihnen ein glückliches Ende, als man sich einigte, gemeinsam die Sitzung der Weisse Fräck zu schauen. Erstmals hatten die WF-Gardezwerge einen Auftritt, und wurden mit viel Applaus für ihren Tanz belohnt. Im Anschluss schwangen die Mädels der „WF-Thunder“ bei ihrem Gardetanz das Tanzbein. Die kleine und große Politik beleuchtete Protokoller Olaf Budde. Welch kleine Probleme als Fastnachtsmaskottchen auftreten, darüber konnte der zehnjährige Leon Wiedenhöft einiges erzählen.

Als Stern betrat Jeanette Casper die Narrhalla.

Viel zu lachen hatten die Narren bei den Polizisten Manfred Bührmann und Julian Gampper. Sie hatten den neuen Sitzungspräsidenten im Visier und verlangten unter anderem ein Zertifikat von ihm, dass er überhaupt eine Sitzung durchführen kann. Für zahlreiches Gelächter sorgte im Anschluss eine Wutz (Florian Saulheimer), die über ihr Schweineleben berichtete, und auch das Publikum mit einbezog. Als Kreiznacher Fassenachtschor begeisterten wieder einmal die Hofsänger mit Hits wie „Mama Loo“, „Schenk mir Dein Herz“ und das „Nohbrigg Halleluja“ das närrische Publikum.

ANZEIGE:


Mit dem aktuellen Hit „Bella Ciau“ eröffneten die Hulapalu-Gruppe den zweiten Teil der Sitzung und sorgten dafür, dass die Besucher kräftig mitsangen.

Zu den Klängen von „Hey Kreiznach“, „Echte Fründe“ und „Viva Colonia“ tanzten die WF-Girls, bevor nach neunjähriger Pause die Nohetrotter (Olaf Budde, Peter Lewisch) auf die närrische Bühne zurückkehrten. Wie früher lästerten sie natürlich auch wieder über die Bürger von Pleenich, Münster und Winzenheim. Als Laubbläser unterwegs war Thilo Budde, der mit seiner „Trockelaub-Gebläse-Blas-Maschiin“ im Schlosspark einiges erlebte.

Own Risk

Die VfL-Tänzer „Own Risk“ sorgten mit ihrem fantastischen Tanz für einen weiteren Glanzpunkt der Show.
Zur Freude der närrischen Besucher stand nach einer Pause wieder Jeanette Casper auf der WF-Bühne. Sie betrat als Stern die Narrhalla und hatte sich einen „Schnuppe“ eingefangen. Denn mit einer Sternschnuppe geht es einem so richtig elend. Mit einem grandiosen Showtanz der Butterflies klang ein toller Showabend mit vielen Stars aus.

Natürlich durfte auch eine After-Show Party nicht fehlen. Die fand wie jedes Jahr in der längsten Sekt- und Cocktailbar der Stadt statt, und endete am frühen Morgen.

Die Aktiven wurden angekündigt von folgenden Stars:

Pablo Niebergall als Elvis

Charlie Chaplin (Phil Kirkland), Mary Poppins (Daniela Hermes), Trude Herr (Susanne Bilse) Spice Girls (Fabian Metzroth, Nicola Metzroth, Anna Gampper, Alisha Wagner, Alex Müller), ABBA (Patricia Parlow, Geli Hassemer, Lars Müller Johannes Dietz), Adele (Anna-Lena Zimmermann), Marilyn Monroe (Andrea Ritz), Elvis (Pablo Niebergall).

Fotoalbum zur Prunksitzung der Weisse Fräck

Alle veröffentlichten Fotos die heruntergeladen werden, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung veröffentlicht werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

pdw – 10.02.19

DIESE MELDUNG WURDE IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook