Ausgelassene Stimmung bei der Stehung der Creiznacher Zwerge

BAD KREUZNACH. Eine kleine aber feine „Zwergenparty“ richteten die „Creuznacher Zwerge“ am Samstag im Clubheim der Fidelen Wespe aus. Die Stehungssitzung war restlos ausverkauft gewesen.
Frank Peter Preißmann bot den Narren ein unterhaltsames Programm an. Den Anfang machten Frank und Gitte Herzog mit einem Zwergenlied bevor die Mädels vom KTC Bad Kreuznach mit ihrem Gardetanz vor allem die Männer verzauberten. Ein Hingucker waren dabei auch Frank Peter Preißmann und Oliver Jung, als sie in ihren Gardekostümen die Tanzmädels unterstützten.

Was in der Stadt so schief läuft darüber konnten die „Creiznacher Gelbwesten“ (Hannah Gerhardt, Johannes Jung, Paul Jung und Luca Preißmann) einiges aufzählen. Nicht lange Zeit zum planen für seinen Auftritt bei den Zwergen hatte Peter Lewisch vom Hochstroßeck der Weisse Fräck. Er wurde eine Woche zuvor bei einem Auftritt der Grün-Gelben engagiert.

ANZEIGE:


Über sein Singelleben konnte Joshua Vogelgesang einiges berichten. Viel Stimmung herrschte bei der Zwergenparty, als die „drei Tenöre“ der Fidele Wespe, Dr. Gerd Modes, Jens Wichmann und Thomas Modes mit Marion Callas (Jonas Schneeberger) ihre Stimmungshits präsentierten. Nichts zu Lachen hatten die Zwerge als Anja Gauch-Gerhart und Ines Jung als Lästerschwestern über die Zwerge herzogen.

Als Babbler von de Wormser Stroß hatte Sitzungspräsident Frank Peter Preißmann den Fußballer Ribery als Vorbild. Er speiste kein goldenes Steak, dafür aber einen goldenen Lindt Osterhasen und wunderte sich plötzlich über die Klingelgeräusche in seinem Magen.

Als Popeye und Olivia begeisterte das Zwerge-Männerballett die Narren, bevor mit dem bekannten „Nohbrick-Halleluja“ der Hofsänger der Weisse Fräck eine tolle Sitzung ausklang.

Fotoalbum zur Sitzung der Creuznacher Zwerge

Alle veröffentlichten Fotos die heruntergeladen werden, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung veröffentlicht werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

pdw – 22.01.19

DIESE MELDUNG WURDE IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook