Raiffeisen spendet Geld für die Lebenshilfe-Kindertagesstätte

REGION. Zwischen Koblenz und Bad Kreuznach ist die Raiffeisen-Hunsrück Handelsgesellschaft mbH Partner für Landwirte, Winzer, Gewerbe, für Energieversorgung und für Kunden der Raiffeisen-Märkte für Haus und Garten.

Trotz dieser starken wirtschaftlichen Vernetzung wird nicht vergessen, dass es in der Region Menschen gibt, die Hilfen brauchen und ehrenamtliche Vereine, die sich gemeinnützig engagieren. So reisten die Geschäftsführer Philipp Tilemann und Peter Assmann zur Lebenshilfe nach Bad Kreuznach und besuchten dort die im Bau befindliche integrative Kindertagesstätte, die am 2. Mai 2019 in der George-Marshall-Straße 2 ihre Tore für 64 Kinder im Alter von 0-6 Jahren öffnen wird. Dabei hatten sie einen Spendenscheck in Höhe von 1 500 Euro.

ANZEIGE:


„Statt größerer Weihnachtsgeschenke für Geschäftskunden investieren wir das Geld gerne in soziale, gemeinnützige und ehrenamtlich engagierte Institutionen“, erklärt Peter Assmann. In den vergangenen Jahren seien so mehrfach Hospize, Tafeln und zuletzt auch die Stefan-Morsch-Stiftung unterstützt worden.

Die Lebenshilfe Bad Kreuznach freut sich sehr über die anerkennende Unterstützung. „Für eine Elternselbsthilfe mit knapp 300 Mitgliedern ist es eine große Herausforderung, ein 4,6 Millionen Euro schweres Bauprojekt zu stemmen“, so der Vorsitzende Wolfgang Zimmer. Die Lebenshilfe sei sich aber einig darin, dass die neuen Betreuungsangebote aller Mühe wert seien. Die Lebenshilfe Bad Kreuznach ist seit Jahrzehnten erfahren in der Arbeit mit Kindern, „die mehr brauchen.“ Jedes Kind will auf seine je besondere Weise angenommen sein. Das sei auch Ziel und Anspruch für 30 Kinder aus der Stadt Bad Kreuznach, die ab Krippenalter in der neuen Einrichtung herzlich willkommen sind. „Als Elternselbsthilfe unterstützen wir gerne die ganze Familie,“ so Schatzmeisterin Heike Zensen, „daher werden alle neuen Plätze als Ganztagsplätze angeboten“.

Für Außengelände und Inneneinrichtung der Kita werden noch Unterstützer und Spender gesucht.

red – 27.12.18

DIESE MELDUNG WURDE IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook