Zehn Hühner verbrannten bei Lagerhallenbrand – Brandursache unklar

KH-IPPESHEIM. Zu einem größeren Lagerhallenbrand kam es in der Nacht zum Donnerstag in der Wiesenstraße. Gegen 1 Uhr setzte ein Anwohner den Notruf ab. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand der hintere Teil der Halle in Brand. In der Halle wurden Hühner gehalten.

ANZEIGE:

Insgesamt vier Trupps unter Atemschutz gingen mit zwei C-Rohren von zwei Seiten aus in die Halle zu dem Brandherd vor, und löschten das Feuer mit etwa 6.500 Liter Wasser. Auf der Hallenrückseite, in unmittelbarer Nähe des Brandherdes, musste ein verschlossenes Hallentor gewaltsam geöffnet werden, um einen gezielten Löschangriff vornehmen zu können. Der Brand konnte schnell eingedämmt und schließlich gelöscht werden. Die Wasserversorgung wurde durch Tanklöschfahrzeuge sichergestellt. Die Einsatzstelle wurde mit Scheinwerfern ausgeleuchtet. Die in Bereitschaft stehenden Kräfte der Löschbezirke Nord und West mussten nicht mehr eingesetzt werden.

Drei Hühner konnten gerettet werden. Zehn Hühner verendeten in der Halle. Was den Brand auslöste war bis zum Einsatzende nicht bekannt. Die Kripo nahm noch in der Nacht ihre Brandursachenermittlung auf. Der Einsatz war nach etwa zweieinhalb Stunden beendet.

red – 06.12.18

DIESE MELDUNG WURDE IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook