Aufwendige Vermisstensuche musste witterungsbedingt abgebrochen werden

KIRN. Am 30.11.2018 gegen 15:00 Uhr begann die Suche nach einem vermissten 29-jährigen. Die Person hatte zuvor noch telefonischen Kontakt mit Angehörigen, wobei sie Angab sich im ehemaligen Steinbruch in Kirn zu befinden.

ANZEIGE:

Die Absuche des unwegsamen Geländes wurde von ca. 30 Kräften der Feuerwehr Kirn, vier Hundeführern sowie der Polizei Kirn durchgeführt. Ferner kam eine ferngesteuerte Drohne zum Einsatz, welche mittels Wärmebildkamera den gesamten Bereich ohne Erfolg absuchte. Witterungsbedingt mussten die Suchmaßnahmen gegen 19:00 Uhr vorläufig abgebrochen werden.

red – 30.11.18

DIESE MELDUNG WURDE IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook