Waldböckelheimer empfingen ihre Weinprinzessin Tina

WALDBÖCKELHEIM. Nachdem am Montag die Naheweinprinzessin Annika Hohmann in ihrer Heimatgemeinde Bingerbrück empfangen wurde, war am gestrigen Mittwoch Tina Haas an der Reihe. Zahlreiche Bürger kamen ins Bürgerhaus, um ihrer Prinzessin einen unvergesslichen Abend zu bereiten.
Besonders auf die vielen Auftritte im Naheland und über die Grenzen hinaus und das kennenlernen neuer Leute freut sich Tina Haas in den nächsten 12 Monaten. Einen großen Dank gab sie an die Landjugend ab, die sie vor zwei Jahren aufnahm und auch am Samstag bei der Wahl tatkräftig unterstützte.

ANZEIGE:

Froh, wieder einmal eine Weinmajestät in der Gemeinde zu haben, ist Ortsbürgermeister Helmut Schmidt. „Es ist eine besondere Ehre für unser Dorf, und ein weiterer Meilenstein zu einer schönen Weinbaugemeinde“, so der Ortschef, Die letzte Majestät hatte Waldböckelheim 2009 mit Christiane Koebernik.

Christiane Koebernik und Tina Haas

Auch die Vorgängermajestäten hatten nur Lobesworte für Tina Haas parat. Man ist ganz bei Dir und bei dir ist alles authentisch“, stellte die ehemalige Naheweinkönigin, Pauline Baumberger fest. Die ehemalige Naheweinprinzessin, Julia Spyra brachte es auf den Punkt. „Du bist ein echter Typ“.

Christin Leydecker, ebenfalls Naheweinprinzessin aus dem letzten Jahr freute sich, dass ihre Prinzessinnenkrone von Weinsheim nach Waldböckelheim ging. „Damit werden wir ewig verbunden bleiben“, so Leydecker.

 

Nicht bange wird es dem Vorsitzenden von Weinland Nahe, Wolfgang Eckes. Denn mit drei tollen Majestäten wird seiner Meinung nach die Nahe gut vertreten sein.
Aus dem Nähkästchen erzählte Landrätin Bettina Dickes. Denn sie kennt Tina Hass schon von Geburt an. Dickes erinnerte sich daran, dass sie schon immer anpackte, wo es nötig war und auch überall dabei, wo etwas los war.

Bürgermeister Markus Lüttger lobte vor allem die Spontanität von Tina Haas. „Wir brauchen Damen, die Schlagfertig sind“, so Lüttger.
Eine große Ehre ist es für Lüttger, dass es in seiner Amtszeit mittlerweile zehn Weinprinzessinnen, vier Naheweinköniginnen und eine Deutsche Weinkönigin aus der Verbandsgemeinde Rüdesheim gab. „Wir sind noch lange nicht fertig“, kündigte Lüttger an.

ANZEIGE:

Durch das Programm führte Frank Simon. Für die Unterhaltung waren das Blasorchester Waldböckelheim, die Dorfglotzer und die Tanzgruppe Obsession zuständig.

Fotoalbum zum Empfang von Tina Haas

Alle veröffentlichten Fotos die heruntergeladen werden, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung veröffentlicht werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

 pdw – 08.11.18

DIESE MELDUNG WURDE IHNEN PRÄSENTIERT VON:

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!
Aktuelle News erfahren Sie auch auf unserer Nahe-News-Fan-Seite bei Facebook